Fahrbericht VW Golf Plus

Der neue VW Golf Plus Der neue VW Golf Plus

Fahrbericht VW Golf Plus

— 26.01.2005

Hoch, höher, Plus!

Die Golf-Familie wächst, und zwar nach oben. Der Golf Plus ist der jüngste Sproß und startet am 28. Januar 2005. Für 16.740 Euro.

Golf im Hochformat

Rumpelt der neue Golf Plus wie ein Lieferwagen? Schaukelt er etwa? Nein, die Sorge ist unbegründet. Das Fahrgefühl ist golftypisch komfortabel, dennoch weniger dynamisch als im normalen Golf.

Dank der neuen Höhe (9,5 Zentimeter mehr als der normale Golf) sitzt man 7,5 Zentimeter höher. Die unübersichtliche Karosserie erfordert bei Parkmanövern allerdings viel Übung. Was praktisch ist, spüren eher die Mitfahrer: Das größte Plus ist nämlich die variable Rückbank, die sich nicht nur geteilt umlegen, sondern auch verschieben läßt. Noch variabler wird das Auto mit dem vorklappbaren Beifahrersitz (262 Euro). Unglücklich: Um die Ladekante im Kofferraum auszugleichen, muß man den doppelten Ladeboden (150 Euro) kaufen. 

Zwei Benziner und zwei Diesel zum Start

Mit dem Basistriebwerk (75 PS) fährt er sich brav, aber etwas zäh (Spitze 161 km/h, 16,2 Sekunden bis Tempo 100), verbraucht dabei 7,1 Liter Super. Darüber gibt es einen FSI-Benziner mit 115 PS, als Diesel stecken die Wolfsburger wahlweise einen 1,9-Liter-TDI (105 PS) oder einen 140 PS starken Zweiliter-TDI unter die Haube. Der Golf Plus startet am 28. Januar 2005 ab 16.740 Euro – 720 Euro mehr als der normale, fünftürige Golf.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.