Fahrer-Assistenz-System FAS 100

Fahrer-Assistenz-System FAS 100 Fahrer-Assistenz-System FAS 100

Fahrer-Assistenz-System FAS 100

— 03.02.2009

Damit bleiben Sie in der Spur

Ein Schutzengel als Beifahrer – für Vielfahrer so wichtig wie Airbag und Gurt. Das Problem: Auch Engel machen Pause. Damit man auf langen Fahrstrecken trotzdem in der Spur bleibt, bietet die Firma Albrecht das Fahrer-Assistenz-System FAS 100 an.

Das Fahrer-Assistenz-System FAS 100 lässt sich einfach nachrüsten, warnt dann beim Überfahren von Fahrbahnmarkierungen durch ein akustisches Signal, soll so vor Sekundenschlaf-Unfällen schützen. Zusätzlich besitzt es eine Blackbox-Funktion, die das Geschehen vor und nach einem Unfall aufzeichnet. Im Falle eines Aufpralls auf ein Hindernis oder anderes Fahrzeug speichert das Gerät die letzten 12 Sekunden vor und 6 Sekunden nach dem Aufprall als Videoaufzeichnung zusammen mit den telemetrischen Daten, wie Geschwindigkeit und Position.

15 Minuten länger brauchen selbst ungeübte Schrauber nicht zum Einbau

Diese Daten werden wiederum durch das eingebaute GPS-System ermittelt. Außerdem erinnert ein Stauassistent den Fahrer ans Weiterfahren, wenn sich der Vordermann in Bewegung setzt. Der Einbau ist auch für ungeübte Bastler möglich, dauert eine knappe Viertelstunde. Die Warnfunktion beim Überfahren von Fahrbahnmarkierungen funktioniert selbst bei Dunkelheit oder Regen überraschend gut. Bei Müdigkeit ersetzt FAS 100 aber keine Pausen. Der Preis beträgt 499 Euro.

Autor: Bernd Volkens

Stichworte:

Assistenzsystem

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.