Fahrer-Karussel in der Formel 1

Fahrer-Karussel in der Formel 1

— 29.07.2004

Webber beerbt Schumi II

Perfekt! Der Australier Mark Webber fährt ab der kommenden Saison für BMW-Williams. Und soll Michael Schumacher richtig Feuer machen.

Das Fahrer-Karussell in der Formel 1 kommt immer mehr in Schwung. Nach dem Wechsel von Giancarlo Fisichella zu Renault bestätigte jetzt BMW-Williams, dass Mark Webber ab 2005 für die Blau-Weißen fährt. Damit ist im britisch-deutschen Rennstall nur noch ein Cockpit für das kommende Jahr frei.

Als Kandidaten für den Platz neben Webber werden unter anderem der Mönchengladbacher Jordan-Pilot Nick Heidfeld und Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve gehandelt. Williams-BMW musste für die neue Saison zwei Fahrer suchen, nachdem die Abgänge von Juan Pablo Montoya zu McLaren-Mercedes und Ralf Schumacher zu Toyota schon länger feststanden.

Mit der Verpflichtung von Webber durch Williams-BMW wurde bereits seit Wochen gerechnet. Der Australier, der in diesem Jahr noch für Jaguar fährt, wird als einer der kommenden Herausforderer von Weltmeister Michael Schumacher angesehen, obwohl er erst seit zwei Jahren Formel-1-Rennen fährt. Jarno Trulli, der sein Cockpit an Trulli verliert, landet aller Voraussicht nach weich bei Toyota, als Team-Kollege von Ralf Schumacher. Hat er sich verdient – schließlich ist es bislang nur Trulli gelungen, Michael Schumacher dieses Jahr mal von Platz eins auf dem Siegerpodest zu verdrängen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.