Fahrtraining mit Volkswagen

Fahrtraining mit Volkswagen Fahrtraining mit Volkswagen

Fahrtraining mit Volkswagen

— 19.04.2006

Lizenz zum Knausern

Neben dem klassischen Fahrsicherheitstraining hat VW auch das "Ecotraining" für wirtschaftliche Fahrweise im Angebot – und einiges mehr.

Spritsparen liegt voll im Trend: So ist es kein Zufall, daß Volkswagen beim sogenannten "Ecotraining" steigende Buchungszahlen registriert. Neben dem Klassiker, dem Intensivtraining für kritische Situationen im Straßenverkehr, ist der Spritspar-Lehrgang noch relativ neu – insgesamt haben 2005 etwa 3000 deutsche Autofahrer die VW-Trainings absolviert. Zunehmend buchen auch Unternehmen die Kurse, um ihr Personal aufs Spritsparen einzustimmen. Als Lehrpersonal sind stets erfahrene Profis dabei. Die verschiedenen Varianten des Fahrtrainings im Überblick:

Ecotraining: Sparen kann man trainieren. In drei Stunden lernen Autofahrer in Theorie und Praxis mit einem Passat oder Golf Plus das ökonomische Fahren. Die Schulfahrzeuge sind mit Meßtechnik ausgestattet, die jeden Mehrverbrauch sofort sichtbar macht. Mindestteilnehmerzahl drei Personen, Preis 145 Euro.

Intensivtraining: Das Training, das lebensrettend sein kann. Einen Tag dauern die Fahrübungen von Extremsituationen wie Ausweichen vor einem Hindernis, Notbremsung, Verhalten bei Über- oder Untersteuern, geübt wird mit Passat oder Golf Plus. Das nächste Training findet am 6. Mai 2006 in Hannover statt, es kostet 330 Euro pro Person.

Sportliches Fahrtraining: Hier schalten Sportfreunde einen Gang höher. Fahrtraining "mit Herzklopfen" verspricht VW bei diesem zweiteiligen Aufbaukursus vom Intensivtraining: Im ersten Teil, der einen Tag in Anspruch nimmt, stehen Aufgaben mit so vielversprechenden Titeln wie "Erkennen der Ideallinie" und "Fahren an der Leistungsgrenze" auf dem Programm. Der Preis beträgt 590 Euro pro Person. Die Feuerprobe erhalten die Fahrer im zweiten Teil, der über zwei Tage auf Rennstrecken in Deutschland und Europa stattfindet. Pro Person zahlt man inklusive Übernachtung und Verpflegung 1350 Euro. Gefahren wird mit Golf GTI und R32.

Exclusiv Offroad Training: Durchschlageübung im Vollblut-Geländewagen. Mit einem VW Touareg lernen Naturburschen, über Stock und Stein zu fahren. Das Schulungsprogramm liest sich wie das Drehbuch eines Actionfilms: "Überqueren von Hindernissen", "Schrägfahrt", "extreme Steigung". Das Training dauert einen Tag und kostet 360 Euro pro Person.

Exclusiv Onroad Training: Eine schwere Limousine leicht und souverän über die Straße steuern will gelernt sein. Mit einem Phaeton wird unter anderem Notbremsung aus verschiedenen Tempi, Ausweichen vor einem Hindernis und das Verhalten bei Über- und Untersteuern trainierengeraten die Fahrer "stilvoll ins Schwitzen", verspricht VW wenn sie. Der Kursus dauert einen Tag und kostet 340 Euro pro Person.

Gespanntraining: Hab' mein' Wagen vollgeladen... – das Singen kann einem vergehen, wenn im Anhänger der nervöse Vollblüter bockt oder eine Böe die teure Kielyacht auf die Überholspur drückt. Das angemessene Verhalten bei derartigen hohen Anhängelasten auf unsicherem Grund wird bei diesem Training wahlweise in einem Touareg oder Phaeton trainiert. Der Kursus dauert einen Tag und kostet inklusive Übernachtung (Einzelzimmer) im Romantikhotel 650 Euro.

Kontakt www.volkswagen-experience.de

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.