Fahrzeugdaten des KBA

— 21.11.2012

Lebensrettende Informationen

Ab Februar 2013 können Rettungskräfte alle wichtigen Fakten zu verunglückten Autos aus dem Zentralen Fahrzeugregister des KBA beziehen. Ein lebensrettender Zeit- und Informationsvorteil.

Nach einem Autounfall können Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Ab Anfang 2013 gewinnen die Rettungskräfte einen entscheidenden Zeitvorteil wenn es darum geht, die Rettung von Personen aus verunglückten Autos vorzubereiten: Ab dem 1. Februar 2013 können die zentralen Leitstellen für Brandschutz, Katastrophenschutz und Rettungsdienst nämlich alle sicherheitsrelevanten Fahrzeuginformationen aus dem Zentralen Fahrzeugregister des Kraftfahrt-Bundesamtes abrufen. Sofern das Kennzeichen des Wagens bekannt ist, stehen alle Fakten über das zentrale Verkehrinformationssystem sofort zur Verfügung und können den Rettern mit auf den Weg gegeben werden.

Lesen Sie auch: Unfallstatistik 1. Halbjahr 2012

Bislang müssen sich die Einsatzkräfte vor Ort blitzschnell einen Überblick über die betroffenen Fahrzeuge verschaffen, denn viele Modelle bringen Besonderheiten mit sich, die unter Umständen eine große Rolle bei der Bergung verletzter Personen spielen können. "Unsere Einsatzkräfte greifen auf ihre Erfahrungswerte zurück um zu entscheiden, wie sie welches Modell am besten anpacken", erklärt ein Sprecher der Feuerwehr Hamburg. "Sehr hilfreich ist es natürlich, wenn wir im Fahrzeug eine Rettungskarte vorfinden." Damit Feuerwehr und Co im Notfall alle sicherheitsrelevanten Daten zum betroffenen Auto parat haben, entwickeln die Fahrzeughersteller zu jedem Modell eine Rettungskarte. Dieses genormte DIN-A4-Blatt sollte idealerweise an der Sonnenblende angebracht werden. Auch das Zentrale Fahrzeugregister des KBA speist sich aus den Inhalten der Rettungskarten. "Wir gehen davon aus, dass die Informationen über das Sytsem sogar schneller zur Verfügung stehen können, als über eine vorhandene Notfallkarte im Auto. Vor allem, wenn das Fahrzeug stark zerstört wurde", so ein KBA-Sprecher.

Rettungskarten zum Download

Rettungskraft im Einsatz Rettungskarte Rettungskarte
Die Informationen der Rettungskarten können Leben retten, denn moderne Autos stellen die Retter oft vor große Probleme bei der schnellen Bergung von Verunglückten. Karosserieverstärkungen etwa können die Rettungsscheren an ihre Leistungsgrenze bringen. Auch ein plötzlich auslösender Airbag kann die Rettungsarbeiten verzögern. Die Fragen nach dem geeigneten Löschmittel oder dem verwendeten Kältemittel in der jeweiligen Klimaanlage sind ebenfalls entscheidend. Elektro- und Hybridautos können für die Rettungskräfte mitunter sogar lebensgefährlich werden: Schneiden sie das Wrack an falscher Stelle auf, laufen sie Gefahr, dabei ein Hochspannungskabel zu treffen. Durch diese Leitungen fließen bis zu 600 Volt.

Lesen Sie auch: Ihre Rechte und Pflichte bei einem Unfall

Diesen Beitrag empfehlen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige