Waschstraße

Fahrzeugpflege

— 01.08.2013

So finden Sie eine gute Waschanlage

Bürste ist nicht gleich Bürste: AUTO BILD nennt die wichtigsten Unterschiede und sagt, worauf Sie bei einer Waschanlage achten sollten.

Auto schmutzig und nun? Von Hand waschen in der Hofeinfahrt ist vielerorts verboten. Also ab in die Waschanlage. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Typen. Portalwaschanlage: Sie steht meist neben einer Tankstelle. Der Autofahrer steuert seinen Wagen zwischen die Waschsäulen und steigt aus, Bürsten und Trockner bewegen sich ums Auto.

Volle Tonne: Auch das Umfeld einer Waschanlage sollte gepflegt sein.

Waschstraße: Der Autofahrer steuert seinen Wagen auf eine Schleppvorrichtung. Dann bewegt sich der Wagen an Reinigungselementen wie Bürsten, Hochdruckreiniger und Trockner vorbei. Meist erledigen bei der Waschstraße Mitarbeiter die Vorwäsche, strahlen den gröbsten Schmutz ab, deshalb erzielt die Waschstraße das bessere Reinigungsergebnis. Meist ist sogar das Saugen im Preis mit drin. Wichtigstes Auswahlkriterium: Wenn der Platz rund um die Anlage vermüllt ist, könnte das ein Zeichen für mangelnde Wartung der kompletten Technik sein. Also: Riecht die Anlage muffig, ist die Mechanik rostig und sind die Bürsten abgenutzt und dreckig weiterfahren!

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile
amazon


Darf ich wirklich mit meinem Neuwagen in die Waschstraße fahren? Gutachter Holga Jessen beru­higt: "Die Schadenshäufigkeit ist bei den vielen Tausend Autowäschen täglich sehr gering." Es passiert also selten etwas. Und zur Kratzerbil­dung sagt der Fachmann: "Sobald man ein Auto im Straßenverkehr bewegt, kann man kleinere und grö­ßere Kratzer gar nicht verhindern. Kratzer, die üblicherweise in der Waschstraße entstehen, sind nur oberflächlich, lassen sich problem­los durch eine Fahrzeugpolitur be­heben." Seine Empfehlung: eine Waschstraße mit ei­ner gründlichen Vorwä­sche wählen. So erzielt man ordentliche Ergeb­nisse, reduziert gleich­zeitig das Kratzerrisiko.

Das müssen Sie wissen, wenn es doch einen Schaden gibt

Wie Gerichte nach einem Schaden durch die Waschanlage urteilen, erlären diese typischen Fallbeispiele aus dem Gutachter-Alltag. (Alle Namen der verschiedenen Fälle sind frei erfunden.)

1 von 17


Bernd Volkens

Bernd Volkens

Fazit

Das Problem nach einem Scha­den: Man muss dem Betreiber nachweisen, dass er schuld ist. Das geht oft nur über Gutachten und Gerichtsverfahren. Speziallisten unter aksv-wash.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.