FC Bayern und Audi - Vetrag bis 2008

FC Bayern und Audi - Vetrag bis 2008

— 02.04.2002

Manager Hoeneß will RS 6 fahren

Die Bayern fahren zwar erst ab 1. Juli Audi, aber welches Modell es sein soll, weiß zumindest die Führungsetage schon jetzt.

Der Vertrag zwischn dem Fußball-Bundesligisten und Audi läuft bis 2008. Dies gaben die Vertragspartner am Donnerstag (4.4.) in München bekannt. Audi wird dem FC Bayern 50 Fahrzeuge zur Verfügung stellen, dazu zahlen die Ingolstädter geschätzte fünf Millionen Euro pro Saison für weitere Werberechte.

Zuletzt hatte Opel als Hauptsponsor pro Saison rund 15 Millionen Euro bezahlt. Der neue Vertrag mit Audi bringt dem Weltpokal-Sieger nach Expertenschätzungen zwar nur ein Drittel dieser Summe, dafür treten die Ingolstädter aber nur als "Premium-Sponsor" auf. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, wollte über die Finanzen keine näheren Angaben machen: "Die Summe liegt deutlich unter dem, was zuvor Opel bezahlt hat." Immerhin haben die Bayern schon klare Vorstellungen, welche Autos sie in Zukunft fahren wollen. Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz-Rummenige wünscht sich einen A 8 Zwölfzylinder, Manager Uli Hoeneß würde gerne einen Audi RS 6 fahren. Rummenigge hob das "sportlich-elegante" Image von Audi hervor, das wunderbar zum FC Bayern München passe: "Außerdem ist Ingolstadt ein bayerischer Standort, das hat uns gefallen."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.