Fernando Alonso wechselt zu McLaren

Fernando Alonso wechselt zu McLaren

— 19.12.2005

Mercedes schenkt sich einen Weltmeister

McLaren-Mercedes macht sich selbst das schönste Weihnachtsgeschenk: Ab 2007 fährt Weltmeister Fernando Alonso Silberpfeil.

McLaren-Mercedes hat kurz vor Weihnachten für die Formel-1-Sensation des Jahres 2005 gesorgt und Weltmeister Fernando Alonso an Land gezogen. Der jüngste Champion aller Zeiten wird 2007 von Renault zu den Silberpfeilen wechseln, wurde am Montag (19. Dezember) offiziell bekanntgegeben. Alonso ist schon "sehr gespannt" auf 2007: "Es wird für mich ein neuer Anfang und eine große Herausforderung."

Wer in der übernächsten Saison sein Teamkollege sein wird, ist allerdings noch offen. "Iceman" Kimi Räikkönen, der in der abgelaufenen Saison WM-Zweiter hinter Alonso wurde und zuletzt häufiger für 2007 als Partner oder Nachfolger von Rekord-Champion Michael Schumacher mit Ferrari in Verbindung gebracht wurde, hatte in den vergangenen Monaten gezögert, seinen Vertrag über 2006 hinaus zu verlängern. Auf den Kolumbianer Juan Pablo Montoya hat McLaren-Mercedes noch eine Option. Beide Kandidaten sind jetzt gefordert, sich im nächsten Jahr für eine weitere Zusammenarbeit zu empfehlen.

Die frühe Bekanntgabe von Alonsos Wechsel begründet Mercedes als reine Vorsichtsmaßnahme. "Wir sind überzeugt, daß die aktive Kommunikation eines solchen Vertrages gegenüber der Öffentlichkeit der richtige Weg ist. Es wäre schlecht gewesen, wenn in einem halben Jahr herauskäme, daß man sich schon länger einig gewesen ist", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Wir werden 2006 sicher noch sportliche Rivalen sein. Und auch von unseren Fahrern wird jeder sein Bestes geben."

Haug will schon 2006 und noch ohne Alonso einen Platz besser abschneiden als 2005. "Unsere Zielsetzung für das kommende Jahr ist jedem im Team klar – wir wollen Rennen gewinnen, so daß 2007 möglicherweise zwei Formel-1-Weltmeister für McLaren-Mercedes fahren." Damit die ganze Sache bezahlbar bleibt, gilt die Verpflichtung von Alonso auch als Antrittsgeschenk des neuen Hauptsponsors Vodafone, der ebenfalls 2007 zu den Silbernen wechselt. Die Millionen des Mobilfunkriesen helfen McLaren-Mercedes, die Gage von geschätzten 15 Millionen Euro für Alonso zu bezahlen. Der Spanier kann damit sein bisheriges Salär von Renault mehr als verdoppeln.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.