Fernbus: ADAC Postbus

Fernbus: ADAC Postbus

— 14.05.2013

Früher Kutsche, heute Bus

Seit der Liberalisierung des Fernbus-Linienverkehrs boomt das Geschäft. Im November 2013 steigen nun auch der ADAC und die Deutsche Post in den Markt ein.

Die Deutsche Post und der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) wollen Anfang November 2013 in den seit Januar geöffneten Fernbusmarkt einsteigen. Die ADAC Postbusse werden zunächst auf fünf Linien verkehren; schrittweise soll das Angebot deutschlandweit ausgebaut werden.

Bis zum Frühjahr 2014 will der ADAC Postbus etwa 30 der größten Städte Deutschlands mit rund 60 Bussen verbinden, kündigten die beiden Betreiber an. Über einen weiteren Netzausbau werde im Sommer 2014 entschieden. Stimmen die Kartellbehörden der Kooperation von ADAC und Deutscher Post zu, können Tickets für den ADAC Postbus von Oktober an im Internet, in etwa 5000 Postfilialen und in den ADAC Geschäftsstellen im Umkreis der angefahrenen Städte gekauft werden. 

Dies sind die Linien des ADAC Postbus: Köln-Bonn-Frankfurt/M.-Stuttgart-München • Bremen-Hamburg-Berlin • Köln-Dortmund-Hannover-Berlin • Berlin-Leipzig-Dresden • Frankfurt/M.-Nürnberg-München.

Autor: Maike Schade

Stichworte:

ADAC Fernbus

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung