Ferrari 599 GTB im Porzellan-Look

Ferrari 599 GTB Fiorano China Limited Edition

— 08.10.2009

Vorsicht, zerbrechlich!

Star-Designer meets Edel-Marke, uralte chinesische Kultur trifft italienische Auto-Tradition. Das Ergebnis ist einzigartig: der Ferrari 599 GTB Fiorano China Limited Edition im Porzellan-Look von Lu Hao.

Kann man das Edelste vom Exklusiven noch verfeinern? Einen Ferrari 599 GTB Fiorano, Dienstwagen von Chef Luca di Montezemolo? Den schrfsten Seriensportler aus Maranello? Man kann. Wenn man einen prosperierenden Markt erobern und die zunehmende Zahl an Millionren in einem Riesenreich und Schwellenland beeindrucken will. Genau das hat Ferrari mit seinem 599 GTB Fiorano China Limited Edition vor, der am 3. November 2009 im Rahmen einer groen Gala in Peking versteigert wird. Im Mittelpunkt des Interesses fr die knapp ein Dutzend Edel-Karrossen drfte eine Version stehen, die so zerbrechlich wirkt wie eine kostbare Vase aus der Ming-Dynastie. Der Eindruck ist fast richtig.

Zersplittertes Porzellan im Jade-Glanz

Genau genommen ist es edelstes Ge-Kiln-Porzellan aus der Song-Dynastie (960 bis 1279 n. Chr.), an dem sich der Knstler Lu Hao bei seinem Muster fr den 599 GTB Fiorano orientiert hat. Der zersplitterte Jade-Glanz stehe oftmals symbolisch fr die Qualitt eines Gentleman, schreibt Ferrari. Nun ja. Unbestritten ist die Einzigartigkeit von Porzellan, das Marco Polo um 1300 ber die Seidenstrae von China mit nach Europa brachte. Unbestritten ist auch die Power eines Ferrari-Supersportlers, die auch beim 599 GTB Fiorano China Limited Edition bei rund 620 PS liegen drfte. Aber zum Fahren ist die rollende Vase ohnehin zu schade.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung