Ferrari F12 GTO/Speciale (2016): Erlkönig

Ferrari F12 GTO/Speciale (2016): Erlkönig

— 25.09.2015

GTO oder Speciale?

Die Leichtbau-Version des Ferrari F12 steht in den Startlöchern und hat es auf den Lamborghini Aventador LP750-4 Superveloce abgesehen.

Noch ist der extra-scharfe Ferrari F12 mit weißer Folie getarnt. Ob er nun den historischen Zusatz "GTO" oder den neuerlichen Beinamen "Speciale" trägt, ist momentan noch Spekulation. Als sicher gilt, dass Ferrari bei der Hardcore-Version des F12 auf den bekannten 6,3-Liter-V12-Sauger setzt. Zwischen 760 PS und 800 PS sind im Gespräch. Gleichzeitig soll der Ferrari etwa 200 Kilogramm leichter werden, was den 0-100-Wert auf unter drei Sekunden drückt. Optisch stechen beim F12-Erlkönig vor allem die Entlüftungs-Kiemen auf den hinteren Kotflügeln hervor. Das neue Youtube-Video (siehe unten) von Automotive Mike gibt einen ersten Vorgeschmack auf den Sound des kommenden F12 GTO/Speciale.

Ferrari F12 GTO/Speciale (2016): Erlkönig

Höchstwahrscheinlich limitiert

Da der Nachfolger des legendären 599 GTO nicht – wie von vielen Experten erwartet – auf der IAA in Frankfurt präsentiert wurde, müssen wir uns wohl noch bis Anfang 2016 gedulden. Wahrscheinlich ist zudem, dass auch der F12 GTO/Speciale in limitierter Stückzahl erhältlich sein wird.

Autor: Jan Götze

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.