Ferrari F430 Calavera Novitec/Unique

Ferrari F430 Calavera von Novitec/Unique

— 18.05.2009

Direkt aus der Hölle

Die Designschmiede Unique Sportscars verwandelt den Ferarri F430 in ein 707 PS starkes Höllengefährt. Calavera heißt die neue Designlinie der Franken, die durch Novitec-Power veredelt wird.

Klein aber höchst exklusiv – so sieht sich die bayerische Designschmiede Unique Sportscars. Das Nürnberger Unternehmen bringt seit 2007 schicke und schnelle Sportwagen unters Volk. Lamborghini, Bugatti, Maybach und Koenigsegg gehören zum erlesenen Markenpool der Franken. Ein prall gefülltes Portemonaie erleichtert den Besuch bei Unique Sportscars also ganz wesentlich. Neuestes Kind der Franken-Schrauber ist die Marke "Calavera" – unter der Unique Sportscars künftig eigene Designideen vertreiben möchte. Erste Schöpfung mit satt PS unterm Blech: der Ferrari F430 Calavera. Das stylische Geschoss entstand in Zusammenarbeit mit Ferrari-Tuner Novitec und dem österreichischen Airbrush-Künstler Knud Tiroch. Die Eckdaten des Boliden mit italienischem Herz kurz und knackig auf den Punkt gebracht: 707 PS, Kompressor-Motor, auf elf Fahrzeuge limitiert.

Den Totenkopf als Stilikone

Blaue Wut: Unter der Glaskuppel kreischen 707 PS – powered by Novitec.

Unique Sportscars schicken den F430 zum Muskelaufbau ins beschauliche Stetten. Dort montiert Novitec das hauseigene Kompressor-Kit, dass sich bereits in Fahrzeugen wie dem F430 "TuNero " und dem F430 "Race" bewährt hat. Zusätzlich zum Motortuning tauscht der Tuner das Serienfahrwerk gegen ein höhenverstellbares Sportfahrwerk mit Lift-Funktion. Neben den auffälligen Totenkopf-Motiven aus der Farbpistole des Österreichers Knud Tiroch unterscheiden ein Frontspoiler, seitlich angebrachte Schwellerflügel und ein martialischer Heckdiffusor den Calavera vom Serien-F430. Die Kurven-Performance verbessert Novitec mittels eigener Sportstabilisatoren. So aufgemotzt, stürmt der Calavera in 3,5 Sekunden auf 100 km/h. Die Topspeed des hübschen Flitzers erhöht sich von Tempo 315 auf 348. Kleines Gimmick am getunten Ferrari: ein Blau beleuchteter Motorraum. Kaufinteressenten sollten übrigens drei Monate Umbauzeit einplanen und mit etwa 399.000 Euro rechnen.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.