Ferrari F430 Spider Biofuel

— 15.01.2008

Ferrari ist jetzt grün

Öko wohin das Auge reicht: Auf der NAIAS 2008 reitet jetzt auch Ferrari auf der grünen Welle. Die Italiener präsentieren eine Ethanol-Version des F430 Spider.



Der Öko-Trend treibt weiter Blüten und bringt Konstellationen ans Licht, die bis vor kurzem undenkbar waren. So präsentiert Ferrari jetzt einen auf Ethanol umgerüsteten F430 Spider. Und das auch noch im Mutterland der Spritfresser-Freunde, auf der NAIAS 2008 in Detroit. Äußerlich ist dem grünen Ferrari nichts anzusehen. Allein einige Bio-Fuel-Schriftzüge weisen auf die Revolution unter der Motorhaube hin: Das 4,3-Liter-V8-Aggregat ist auf den Betrieb mit E85 ausgelegt.  Allerdings wäre Ferrari nicht Ferrari, wenn man nicht sogar dem Umweltgedanken ein paar zusätzliche PS abringen würden. Dank des hochoktanigen Ethanols hat der Umwelt-Bolide zehn Pferdestärken mehr als die herkömmliche Variante mit 490 PS. Auch über vier Prozent mehr Drehmoment verfügt der F430 Biofuel. Gesunken sind hingegen die CO2-Emissionen – um fünf Prozent. Einen Umweltengel macht diese Ersparnis aus dem Renner freilich nicht.

Wer jetzt schon zum Scheck-Buch greifen möchte, dem sei dieser Wermutstropfen eingeflößt: Der Ferrari F430 Ecofuel ist bislang nur eine Studie, denn auf den Ferrari-Hauptmärkten ist E85 Mangelware. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn sich die Versorgung mit Ethanol verbessert, könnte der grüne Ferrari in Serie gehen.

Hier geht es zur Detroit-Sonderseite 2008!

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige