Ferrari FX

Ferrari FX

— 24.04.2002

Die Formel 1 für die Straße

Ein zweiter Sitz und Kotflügel über den Rädern – mehr unterscheidet den Ferrari FX tatsächlich kaum von Schumis Renngöttin.

Heißt im Klartext: 6,0-Liter-V12 mit 650 PS und halbautomatischem F-1-Getriebe, aerodynamischer Unterboden mit Diffusor, Kohlefaser-Karosserie mit Flügeltüren und automatisch ausfahrender Heckspoiler sowie über 330 km/h Spitze. Wollen Sie haben? Dazu nur so viel: Das Geschoss wird es nur 300-mal geben. Zum Preis von rund 500.000 Euro. Premiere: auf dem Pariser Salon im Herbst.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.