Ferrari F355

Ferrari-Rückruf

— 27.11.2009

Feuergefahr im F355

Ferrari muss weltweit etwa 9000 Fahrzeuge der Baureihen F355 und F355 F1 zurückrufen. Wegen einer schadhaften Leitung kann Kraftstoff austreten und zu einem Brand führen.

Brandgefahr bei Ferrari: Modelle der Baureihen F355 und F355 F1 aus dem Produktionszeitraum 1994 bis 1999 müssen zum unfreiwilligen Stopp in die Werkstätten. Es seien laut Ferrari aber nur Autos betroffen, die zuvor nicht in einer autorisierten Ferrari-Werkstatt gewartet wurden. Bei beiden Modellen kann es zu Problemen am Schlauch für Kühlmittel kommen, weil die Schlauchschelle einer Verbindungsleitung zum Verteilerblock nach falscher Montage an der Kraftstoffleitung reibt. In der Folge kann Benzin austreten und auf den Motorblock tropfen, was zu Rauchentwicklung oder gar Brand führen kann. Weltweit sind etwa 9000 Fahrzeuge betroffen, in Deutschland weist das Kraftfahrt Bundesamt 529 F355 aus.

Hier geht es zur Ferrari-Markenseite

Das Kraftfahrt Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an. Zur Beseitigung des Problems wird der Verteilerblock samt Schläuchen am F355 ausgetauscht, die Reparatur ist für den Halter kostenlos. Wie lange der Eingriff dauert, ließ Ferrari Deutschland offen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung