Ferrari: Shooting Brake-Studie auf dem Genfer Salon

Ferrari Shooting Brake-Studie in Genf 2011

— 13.01.2011

Der Kombi von Ferrari

Auf dem Genfer Autosalon lässt Ferrari einen Testballon steigen, der für hitzige Diskussionen sorgen dürfte: Die Italiener wollen ausloten, wie ein Shooting Brake beim Publikum ankommt.

Ferrari wird auf dem Genfer Salon im März 2011 eine Shooting Brake-Studie auf Basis des 612 Scaglietti zeigen. Anhand der Messereaktionen wollen die Italiener testen, wie dehnbar die Marke Ferrari ist – also ob mittelfristig auch Limousinen à la Porsche Panamera oder SUVs wie der Cayenne denkbar sind. Entworfen hat den Sportwagen ein neu zusammengestelltes Team um Fiats Designchef Lorenzo Ramaciotti, der von Pininfarina kam. Ob der Wagen – sofern er je gebaut wird – wirklich 612 heißt, ist noch unklar. Der Preis aber dürfte bei 275.000 Euro liegen. Denkbarer Motor: V12 mit 540 PS.

Überblick: News und Tests zu Ferrari

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung