Fesler Moss Camaro 2010

Fesler Moss Camaro 2010

— 24.07.2009

Camaro-Kampfjet

Gerade ist die Nachricht durchgesickert, dass der Chevy Camaro offiziell nach Deutschland kommt. Zur gleichen Zeit schnappt ihn sich US-Tuner Chris Fesler. Und der hat einen wahren Kampfjet geschaffen.

F-16-Kampfflugzeug und Rennbolide in einem geht nicht? Geht doch! Sogar für die Straße. US-Tuner Chris Fesler und Jon Moss aus Arizona haben sich den Chevy Camaro vorgeknöpft und was richtig fieses geschaffen. Den weltweit ersten Kampfjet für die Autobahn. Schwarz ist er, der Fesler Moss Camaro, breit, und verdammt gemein sieht er aus. Die Designer und Ingenieure von Chevrolet haben schon dem Seriencamaro Muskeln verpasst, außen wie auch unter der Haube. Der böse Blick, die gierigen Linien, das wuchtige Heck und der 6,2-Liter-V8 mit 422 PS sind eine eindeutige Ansage an alle, die die linke Spur nicht freimachen wollen. Der Fesler Moss Camaro setzt noch einen drauf. Inklusive Scheinwerfern und Scheiben komplett geschwärzt, bleibt nur das "SS"-Emblem der Chevy SuperSport-Modelle an Front und Heck blutrot.

Der Kompressor macht aus den 422 Serien-PS deutlich mehr als 550

Tief, schwarz und verdammt gemein: Chris Feslers Version des 2010er Camaro.

Aus den 422 Serien-PS des Camaro macht ein Kompressor im Fesler Moss Camaro deutlich mehr als 550. Sechskolbenbremsen von Fesler mit innenbelüfteten Scheiben von Baer bremsen die Flüge der schwarzen Flunder wenn nötig auch mal rabiat ein. Eine Rennsport-Aufhängung von Pedders drückt den Fesler Moss Camaro tief auf die Straße. Ein Fesler-SS-Auspuffsystem von Billy Boat lässt das wütende Brüllen des aufgepumpten Muskelpakets auf alle anderen Verkehrsteilnehmer los. Zweiteilige Fesler-Leichtmetallräder in Schwarz und gebürstetem Silber geben dem Kampfflugzeug aus Arizona außen seinen einzigen optischen Akzent. Das Cockpit glänzt mit Carbon-Applikationen. Ein JL-Soundsystem sorgt für eine Beschallung nach dem jeweiligen Geschmack der Passagiere. Chris Fesler bietet seinen Camaro in verschiedenen Paketen an, vom kleinen "Enhancement Package" für 55.000 US-Dollar inklusive Auto bis zum exklusiven "Limited Edition Package" für 150.000 Dollar. Und wer genug Platz in der Garage hat, der kann zu seinem 2010er Fesler Moss Camaro einen 1969er Zwilling dazu bekommen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.