Fiat 500L Trekking: Fahrbericht

— 10.07.2013

So fährt der Fiat 500L Trekking

Die Fiat 500L-Familie bekommt Zuwachs. Mit Offroad-Optik und mehr Bodenfreiheit erweitert der Trekking ab sofort das Angebot. Erster Fahrbericht.



Mit dem 500L hat Fiat seine 500er-Baureihe im Oktober 2012 familientauglich gemacht. Jetzt soll die Cinquecento-Bande auch zu dezenten Ausritten ins Gelände befähigt sein. Und zwar mit dem neuen Fiat 500L Trekking, der ab sofort ab 19.550 Euro beim Händler steht. Ob die ganze Offroad-Optik nur Fassade ist oder der beplankte Italiener – ohne Allradantrieb! – tatsächlich einen Fetisch fürs Grobe hat, haben wir während eines erstens Ausritts geprüft.

Überblick: Alle News und Tests zum Fiat 500L

Im Stand und bei niedrigen Drehzahlen noch rumpelig, agiert der Zweizylinder ab 1000 Touren kraftvoll.

 Das ist neu Kernig sieht er aus in seinem Trekking-Kleid, der sonst eher schnuckelig bis brav wirkende Italiener. Verantwortlich dafür sind die um 15 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit (insgesamt 145 mm), Seitenschweller und Radkastenverkleidung in Offroad-Optik sowie der gezielte Einsatz von matten Chrom-Elementen an der Außenhaut. Für ordentlich Standfestigkeit in anspruchsvollerem Gelände soll das elektronische Traktionskontrollsystem "Traction+" sorgen, das serienmäßig an Bord ist. Warum Fiat für den 500L Trekking keinen optionalen Allradantrieb anbietet – bei der Konzernschwester Jeep gibt es jede Menge Know-how auf diesem Gebiet –, verstehen wir nicht. So fährt er Im niedrigen Drehzahlbereich rumpelt der Zweizylinder ein wenig, ab 1000 Touren agiert er jedoch souverän und für sein kleines Volumen relativ kraftvoll. Die Lenkung reagiert prompt und zuverlässig. Allzu heftige Richtungswechsel schmecken ihr aber nicht, da beginnt der Trekking dann heftig zu schaukeln. Das Getriebe macht einen tadellosen Job – die Gangwechsel funktionieren ohne Hakelei.

Echte Geländegänger gibt es bei AUTO BILD ALLRAD

Allzu viel Risiko sollte man abseits befestigter Pisten nicht eingehen – hier fehlt eindeutig ein Allradantrieb.

So arbeitet er im Gelände Bodenwellen und sonstige kleinere Unebenheiten federt der Trekking gekonnt weg. Auch bei Längs- und Querrillen bleibt er recht stabil in der Spur. Allzu viel Risiko sollte man abseits befestigter Pisten trotz Traction+ aber nicht eingehen – hier fehlt eindeutig ein Allradantrieb. Bei zu ambitionierter Offroad-Action kommt man leicht ins Schlingern, da zeigt Mutter Natur dem kernigen Italiener schnell seine Grenzen auf. Denn die Traktionskontrolle, die per Knopfdruck zuschaltbar ist, arbeitet leider auf keinem hohen Niveau. Doch 4x4-begeisterte Fiat-Fans können sich trösten, schon 2014 rollt der Fiat 500X los – und der ist dann definitiv mit Allradantrieb zu haben.

Das ist besonders Ins Schwärmen kommen die Passagiere im Fond aufgrund einer sehr großzügigen Beinfreiheit. Anders sieht es bei der Kopffreiheit aus: Personen über 1,80 stoßen mit dem Kopf am Dachhimmel an. Ungewöhnlich für das SUV-Segment. Dank seiner sehr kurzen Motorhaube bietet der 500L Trekking einen sehr guten Blick nach vorn. Die geteilte A-Säule mit der zusätzlichen großen Scheibe erweitert das Blickfeld noch mehr. Aufgrund generell sehr schmaler Fahrzeugsäulen und großer Scheiben hat man im Fiat 500L Trekking eine prima Rundumsicht. Gewöhnungsbedürftig sind hingegen der sehr große Schaltknauf und der ebenfalls riesige Knauf der Handbremse. Besonders für Frauen mit sehr kleinen Händen (Praxistest mit einer Kollegin) sind diese beiden Elemente nicht sonderlich praktisch.

Für Großfamilien: So kommt der Fiat 500L als Siebensitzer

Trekking-Preise: Den Einstieg markiert der 1.4 16V für 19.550 Euro, der TwinAir Turbo kostet 20.650 Euro.

 Interessantes aus dem Bereich Connectivity Das Handy kann per Bluetooth nur bei stehendem Auto verbunden werden. Für den Fahrer eine stimmige Sicherheitskomponente, für den Beifahrer jedoch ein Ärgernis. Nettes Feature für heiße Tage: das kleine Kühlfach über dem Handschuhfach, mit dem man die Bord-Getränke immer schön kalt halten kann. Das kostet er Den Einstieg ins Trekking-Revier markiert der 1.4 16V für 19.550 Euro. Unser getestetes Auto mit dem TwinAir Turbo kostet 20.650 Euro. Serienmäßig an Bord sind unter anderem eine manuelle Klimaanlage mit Pollenfilter, ein Fünf-Zoll-Touchscreen-Display, Bluetooth-, USB- und AUX-Anschlüsse, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Lederlenkrad mit Multifunktionstasten und Parksensoren hinten. Gegen Aufpreis gibt es nette Gimmicks wie ein elektrisches Panorama-Glasschiebedach (1200 Euro), ein 520 Watt HiFi-System (650 Euro) oder eine Espresso-Maschine nebst Zubehör (249 Euro). Das preisliche Top-Modell ist der 1.3 16V MultiJet Dualogic für 22.450 Euro.

Technische Daten Fiat 500L Trekking 0.9 TwinAir Turbo Reihen-Zweizylinder, Turbo, 875 cm³, 105 PS, 145 Nm bei 2000/min, Frontantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe, L/B/H 4270/2036/1679mm, 0-100 km/h 12,6 s, Vmax 173 km/h, Verbrauch 5,1 l auf 100 km (Werksangabe)/7,2 l auf 100 km (Testverbrauch laut Bordcomputer), 119 g CO2/km, EURO 6 Preis 20.650 Euro.
Boris Pieritz

Fazit

Der Fiat 500L Trekking ist ein sympathischer Familienwagen ohne besonders spektakuläre Eigenschaften. Er fährt sich ähnlich wie sein unbeplankter Bruder, durch die höhere Bodenfreiheit agiert er ein wenig unruhiger. Bezüglich seiner Geländetauglichkeit reiht er sich nahtlos in die Phalanx der Cross-, Country-, oder Scout-Ableger ein: Für die Fahrt durchs Gemüsebeet des Nachbarn reicht's allemal, das Matterhorn sollte man mit dem 500L Trekking besser nicht in Angriff nehmen

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige