Fiat Abarth 695 Tributo Maserati: Autosalon Genf 2012

— 02.03.2012

Im Zeichen des Dreizacks

Von wegen niedlich: Fiat hat den 695 auf edel getrimmt. Und liefert den heißesten aller 500er nun auch erstmals als Cabriolet. Mit feinem Leder in Innenraum rollt der kleine Kraftprotz im Maserati-Lack auf den Genfer Salon.



Fiat zeigt auf dem Genfer Salon 2012 eine auf Maserati getrimmte Cabrio-Version des Abarth 695, dem stärksten aller 500er. Im edlen Maserati-Farbton "Bordeaux Pontevecchio" wirkt der Frauenheld plötzlich gar nicht mehr so niedlich. Innen sorgt edles Leder der Marke Poltrona Frau für gediegenes Ambiente. Front- und Heckschürze des Abarth 695 Tributo Maserati stammen vom 500 esse esse, die Felgen orientieren sich am Maserati Raddesign. Fiat bringt mit dem Tributo Maserati zum ersten Mal eine Frischluft-Version des 695 auf den Markt. Der 1,4-Liter Turbo-Motor leistet wie gehabt 180 PS, der Fahrer wählt die Gänge per Schaltwippen am Lenkrad. Im Jahr 2011 zeigte Fiat in Genf den Abarth 695 Tributo Ferrari. Kostenpunkt: rund 40.000 Euro. In ähnlichen Sphären dürfte auch der Neue bewegen. Egal, die Italiener werden ohnehin nur eine streng limitierte Auflage verteilen.

Überblick: Die Stars auf dem Genfer Autosalon 2012

Fotos: Fiat Abarth 695 Tributo Maserati: Genf 2012


Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Ihre Meinung zum Fiat Abarth 695 Tributo Maserati?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.