Der Kleinsttransporter Fiat Fiorino schleppt jetzt noch 50 Kilogramm mehr

Fiat Fiorino

— 04.07.2008

Zieht jetzt mehr weg

Mama, ich bin schon ganz groß: Fiat hat seinen Kleinsttransporter Fiorino so verstärkt, dass die Nutzlast um 50 auf 585 Kilogramm gestiegen ist. Die Anhängelast wuchs sogar um 400 Kilo auf eine runde Tonne.

Fiat gibt sich redliche Mühe, Kunden den Kauf des Fiorino schmackhaft zu machen. Gerade erst auf den Markt, wurde er noch einmal unter die Lupe genommen: Seine Nutzlast ist jetzt um 50 auf 585 Kilogramm gesteigert worden. Im umkämpften Segment der Kleinsttransporter zählt eben jedes Kilo – wohl dem, der noch mehr wegschleppen kann. Die Anhängelast wuchs sogar um 400 Kilo auf eine runde Tonne. Als Dreingabe wurde das Getriebe des Fiorino modifiziert – Käufer des Multijet-Dieselmotors mit 75 PS aus 1,3 Liter Hubraum können sich jetzt über einen Schadstoffausstoß von 119 mg pro Kilometer freuen – das ist so viel, wie das Schwestermodell Renault Bipper produziert. Noch mehr Öko gibt's gegen 850 Euro Aufpreis in Form eines Partikelfilters.

Um das Lkw-Feeling zu betonen, sind überdies an allen Modelle der italienischen Kurzware ab sofort 15-Zoll-Felgen statt der ursprünglichen 14-Zöller montiert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.