Fiat Freemont Cross

Fiat Freemont Cross: Genfer Autosalon 2014

— 24.02.2014

Crosser Freemont

Fiat stellt den Freemont Cross als Weltpremiere aufs Messeparkett des Genfer Autosalons 2014. Ein echter Offroader ist der Italiener allerdings nicht.

Fiat schickt den Freemont mit neuen Schürzen vorn wie hinten ein klein wenig auf Offroadkurs. Premiere hat der Freemont Cross auf dem Genfer Autosalon 2014. Integrierte Elemente in Aluminium-Optik sollen gemeinsam mit 19-Zoll-Rädern die rustikalere Optik unterstützen.

Allradantrieb als Option

Große 19-Zoll-Räder und ein Zierelement aus Aluminium im Stoßfänger machen noch keinen echten Offroader.

Zum echten Offroader wird der Freemont dadurch nicht, obwohl der Kunde optional auch einen Allradantrieb ordern kann. Zwei Turbodiesel mit zwei Litern Hubraum und 140 oder 170 PS stehen in der Preisliste. Sie können mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einer Automatik mit sechs Stufen kombiniert werden. Innen gibt es Ledersitze mit grauen Ziernähten und Einlagen in Carbon-Optik. Zur Ausstattung gehört außerdem ein Navi mit 8,4-Zoll-Touchscreen, ein 380 Watt-Soundsytem von Alpine oder eine Rückfahrkamera. Preise für den Freemont Cross nennt Fiat noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.