Fiat Panda Cross/Mercedes Zetros 6x6

— 19.08.2011

Mach dich aus dem Staub, Kleiner

Allrad-Monster gegen 4x4-Floh. Ein winziger Italiener traut sich, einem gewaltigen Germanen die Stirn zu bieten. Wild entschlossen fordert der kleine Panda den übermächtigen Mercedes Zetros heraus. Bringt er den Riesen ins Taumeln?



Kleinster Allradler der Welt gegen größten Offroad-Truck. Selten so gelacht. Wenn ein winziger Italiener einem riesigen Germanen die Stirn bietet, wird das alte David-gegen-Goliath-Drama plötzlich zur Komödie. Bühne frei. Und die liegt in einer ehemaligen Kiesgrube im badischen Ötigheim. Gräben, Rampen, Wüsten, Wasser, Schotter – willkommen in der Sandkiste für Fortgeschrittene. Die Bundeswehr sollte in dieser Kraterlandschaft trainieren, um in Afghanistan den Krieg zu gewinnen. Daimler erprobt hier neue Unimog und Allrad-Lkw. Ein Heimvorteil also für den Mercedes Zetros 6x6. Siegesgewiss scheucht er den Fiat Panda Cross in die Offroad-Arena. Dem Allrad-Gladiator sollte man in dessen Wohnzimmer nicht in die Quere kommen. Gehetzt von seiner martialischen Schnauze mit dem riesigen Stern und 10,5 Tonnen Leergewicht dahinter, wird der Panda zum Kuscheltier, das um Artenschutz bettelt. Auf der Liste aussterbender Exemplare steht er ohnehin. Die surreale Szenerie lässt nur einen Schluss zu: Gegen Goliath hat David nicht den Hauch einer Chance. Dachte man damals auch.

Überblick: Die Allrad-Themen auf autobild.de

Der Größte gegen den Kleinsten

Video: Zetros vs. Panda

Der Treppentest: Schnaufend wie Godzilla rumpelt der Zetros die steilen Stufen hoch. Und wieder runter. Der Fahrer muss nur lenken. Den Rest macht die Elektronik. Sie spürt, wann, wo und wie die sechs Räder auf ein Hindernis stoßen und erhöht die Drehzahl. Bergab bremst die Regelung den Koloss auf Schritttempo – ein Kinderspiel. Und das mit diesen galaktischen Maßen: neun Meter lang, 24 Meter Wendekreis – für die Großstadt nicht unbedingt das passende Gefährt. Im Panda dagegen wird jeder Hügel zum Ätna. Die Treppe schafft der nie! Wie auch? Mit nur 75 PS und 145 Newtonmetern. Versuch macht klug. Und siehe da, der Italo-Kraxler steigt Stufe für Stufe nach oben. Seine Viskokupplung leitet genügend Drehmoment von der Vorder- zur Hinterachse und schiebt den Panda ruckartig aufwärts. Aber: Erst riecht es nach Kupplung. Dann stinkt es nach Kupplung. Und schließlich raucht die Kupplung. Nein, diesen Treppenwitz findet er nicht lustig.

Ob der Kleine vom Großen tatsächlich untergebuttert wird, sehen Sie oben in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel lesen Sie in AUTO BILD 33/2011 – ab 19. August im Handel!

Autor: Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige