Fiat Panda Cross "Monster"

Fiat Panda Cross "Monster"

— 08.05.2006

Bärchen zeigt Zähnchen

Genversuch oder Frankenstein-Wahn? Mit dem Monster-Panda zeigt Fiat ein anderes Gesicht des kleinen Bärchens. Der Preis ist Verhandlungssache.

Fiat und der Motorradhersteller Ducati haben sich zu einer Italien-Connection der besonderen Art zusammengeschlossen. Ergebnis des kreativen Schaffens ist ein auf 695 Stück limitiertes Sondermodell des Panda 4x4 Cross. Sein Name klingt furchteinflößend: Monster.

Der Killer-Panda verdankt findet sein Vorbild im erfolgreichen Naked-Bike des Partners Ducati und unterscheidet sich vor allem durch die komplett schwarze Lackierung von den Serien-Panda. Weitere Erkennungsmerkmale sind die verchromten Lufteinlässe, sowie der Metall-Unterfahrschutz und die goldenen Bremssättel. Angetrieben wird das Sondermodell von einem 1,3-Liter-Diesel mit 70 PS. Zur Serienausstattung gehören Klimaanlage, CD-Radio mit MP3-Funktion und Bluetooth-Schnittstelle, Leder-Alcantara-Sitze und Nebelscheinwerfer.

Einen festen Preis gibt es für den schwarzen Sonderling nicht. Wer Lust auf den Monster-Panda bekommen hat, den bittet Fiat ins Internet auf www.pandamonster.fiat.com – dort muß zunächst ein Formular ausgefüllt werden, anschließend meldet sich der nächste Fiat-Partner. Bei ihm muß ein Angebot abgeben werden – "der Preis eines Fiat Panda Monster ist nämlich nicht fixiert, sondern Verhandlungssache", sagt Fiat.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.