Fiat Punto Active 1.3 JTD 16V

Fiat Punto Active 1.3 JTD 16V Fiat Punto Active 1.3 JTD 16V

Fiat Punto Active 1.3 JTD 16V

— 01.07.2003

Punktlandung

Für Fiat ist der Punto seit Jahren auf Erfolgskurs. Damit es so bleibt, wurde er jetzt kräftig überarbeitet. Das Ergebnis: ein rundum gereifter Kleinwagen.

Dezente Änderungen am Heck

Auf Anhieb ist zu erkennen: Bei dem Kleinen aus Turin hat sich einiges getan. Das neue Gesicht wird von großen Klarglasscheinwerfern dominiert, in ihrer Mitte prangt stolz das Fiat-Logo auf einer Kühlergrill-Attrappe. Die Stoßfänger wirken nun dynamischer. Das Heck des Fünftürers unterscheidet sich sonst vom Vorgänger nur durch geänderte Embleme. Beim Dreitürer dagegen reichen die Rückleuchten nun bis in die Heckklappe.

Fiat hat sich viel Mühe gegeben mit dem kleinen Star. Denn seit seinem Debüt im Jahre 1993 ist der Punto Fiats Bestseller. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, erhielt die zweite Generation des Kleinwagens nach vier Jahren nun ein aufwändiges Facelift.

Das Raumangebot ist vorn wie hinten gut. Sechs Ausstattungsvarianten (Active, Dynamic, Emotion, Sound, Sporting, Abarth) ermöglichen Individualität.

Kraftvolle Beschleunigung

"automobil" testete den neuen 1,3-Liter-JTD. Der zurzeit kleinste Common-Rail-Vierzylinder macht viel aus seinen 1248 Kubikzentimetern. Kraftvoll beschleunigt er in den unteren drei Gängen. Sitzt man drin, hat man das Gefühl, flott voranzukommen. Erst im fünften Gang auf der Autobahn wird es ein wenig zäh.

Auffällig ist die Drehfreude des Multijet-Diesels, der noch über 4500 Umdrehungen Leistung abwirft und erst bei knapp 5000/min "zumacht". Dafür sorgt eine ausgeklügelte Einspritztechnik mit bis zu vier Injektionsphasen pro Verbrennungstakt. Gleichzeitig wird das Arbeitsgeräusch sanfter, der 1.3 JTD 16V unterscheidet sich akustisch kaum von einem etwas rau laufenden Benziner.

Noch weitere Punktlandungen schafften die Fiat-Ingenieure: Bremsen (innen belüftete Scheiben vorn ab 70-PS-JTD) und Fahrwerk wurden verbessert. Zehn Millimeter mehr Federweg und geänderte Dämpferkennung machen ihn deutlich komfortabler, jedoch nicht unsportlich.

Fazit und Technische Daten

Fazit Der neue Punto hat gewonnen. Das Fahrwerk bietet gutes Handling und reichlich Komfort, der 1.3 JTD ist überraschend spritzig. Das alles gibt es zu günstigen Preisen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst - also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig: Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und vergeben Sie eigene Noten für den oder die Test-Teilnehmer. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Viel Spaß und vielen Dank für Ihre Meinung - Ihr autobild.de-Team

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.