Fiat Punto Evo

Fiat Punto Evo/Grande Punto: Rückruf

— 10.06.2011

Kabel kann brennen

Rückruf für die Fiat-Modelle Punto Evo und Grande Punto: Deutschlandweit müssen 13.850 Autos in die Werkstatt. Ursache ist ein eventuell falsch verlegtes ABS-Kabel, das sich durch Kurzschluss entzünden kann.

Fiat schickt in Deutschland 13.850 Fahrzeuge der Baureihen Punto Evo und Grande Punto zum Check in die Werkstatt. Betroffen sind Autos aus dem Bauzeitraum Juli 2009 bis Februar 2010. Ursache des Rückrufs ist eine möglicherweise falsche Verlegung des ABS-Kabels. Das Kabel kann unter dem Haltebügel des Batteriekorbs eingeklemmt werden, was auf Dauer zum Kurzschluss führen könnte. Im schlimmsten Fall wäre ein Kabelbrand die Folge. In der Werkstatt wird deshalb der Kabelverlauf geprüft und gegebenenfalls korrigiert. Bereits überprüfte Modelle sind an einem weißen Farbkennzeichen am ABS-Stecker erkennbar. Die Fahrzeughalter der betroffenen Modelle werden über das Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben.

Überblick: Alle News und Tests zum Fiat Punto Evo und Grande Punto

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.