Filmwettbewerb soll Autos in Szene setzen

Filmwettbewerb soll Autos in Szene setzen

— 20.05.2003

Chrysler auf den Spuren von BMW

Schöne Autos schön in Szene setzen – nach BMW und Audi (neuer A3) lässt jetzt auch Chrysler seine Neuerscheinungen von Filmprofis verewigen.

DaimlerChrysler finanziert einen Filmwettbewerb, der die beiden Chrysler-Modelle Crossfire und Pacifica in Kurzfilmen in Szene setzen soll. Die in den USA zurzeit mit Imageproblemen kämpfende Marke investiert rund fünf Millionen Dollar in das Filmprojekt, berichtet das Wall Street Journal. Dem Gewinner des Wettbewerbs will Chrysler eine Million Dollar zur Finanzierung eines 90-minütigen Films zur Verfügung stellen.

Die Kurzfilme der zehn Regisseure setzen den SUV Pacifica sowie den im Sommer auf den Markt kommenden Sportwagen Crossfire in Szene. Landesweit sollen die Kurzfilme vor dem neuen Film von Jim Carrey, "Bruce Allmächtig" (Kinostart Deutschland: 12. Juni 2003) in den Kinos laufen. Auch im US-Pay-TV-Sender Cinemax von AOL Time Warner werden die Kurzfilme gespielt. Die Handlung dreht sich häufig um Liebesgeschichten, die die Kurzfilme in die "Drive & Love"-Kampagne von Chrysler integrieren.

Im November vergangenen Jahres schloss die Automarke einen auf zehn bis 20 Millionen Dollar geschätzten Deal mit der Sängerin Celine Dion und startete die "Drive & Love"-Kampagne. Mit den Kurzfilmen tritt Chrysler in die Fußstapfen von BMW. Der bayerische Konkurrent feierte mit seiner Kurzfilm-Serie "The Hire" (www.bmwfilms.com)einen viel beachteten Promotion-Erfolg.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.