Flaggschiff Citroën C6

Citroën C6 Citroën C6

Flaggschiff Citroën C6

— 01.03.2005

Tradition verpflichtet

Die Geschichte der großen Citroën-Limousinen findet beim Genfer Salon eine Fortsetzung: Der C6 steht in der Tradition von DS, CX und XM.

Darauf haben Citroën-Fans seit dem XM warten müssen: Mit der Präsentation des C6 beim Genfer Salon schicken sich die Franzosen wieder an, für Furore in der Oberklasse zu sorgen. Die Limousine im Coupé-Look steht dabei ganz in der Tradition der großen Reisewagen DS, CX oder XM und gibt dem Neuanfang von Citroën in der Oberklasse eine elegant fließende Gestalt.

Der gestreckte Plattformbruder des C5 ist 4,90 Meter lang und zeigt mit seinen klaren Karosserielinien und dem zum Heck abfallenden Dach die typische Citroën-Silhouette. Mit der Front aus breiter Kühlermaske und Doppelwinkel, die schon C4 und C5 haben, trägt auch der C6 das Familiengesicht. Highlight am Heck: auf den Kotflügeln sitzende Heckleuchten. Im Innenraum bietet der große Franzose, den Citroën "rollender Salon" nennt, komfortablen Platz für fünf Personen. Dazu dürften vor allem die mehrfach elektrisch verstellbare Sitze auf allen Plätzen und die Geräuschisolierung beitragen. Der Arbeitsplatz des Fahrers ist mit einem Head-Up-Display für Geschwindigkeit und Navigation sowie dem aus C4 und C5 bekannten Spurhalteassistenten ausgerüstet.

Zum Verkaufsstart im November sind zunächst zwei Sechszylinder für den C6 vorgesehen: ein Dreiliter-Benziner mit 211 PS und der 2,7-Liter-HDi-Diesel mit 204 PS und serienmäßigem Partikelfilter aus der Ford-Kooperation. Beide Aggregate finden auch im Peugeot 607 Verwendung und werden beim C6 mit einem Sechsgang-Getriebe gekoppelt. Die Preise will Citroën erst kurz vor der Markteinführung bekannt geben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.