Ford C-Max Solar Energi Concept: CES

Ford C-Max Solar Energi Concept Ford C-Max Solar Energi Concept Ford C-Max Solar Energi Concept

Ford C-Max Solar Energi Concept

— 03.01.2014

Mit der Sonne nach Las Vegas

Wie passend: Auf der Elektronikmesse CES im sonnigen Las Vegas präsentiert Ford den C-Max Solar Energi Concept. Das Solarmobil will der erste Plug-in-Hybrid werden, der ganz ohne Kabel und Stecker auskommt.

Hätten Sie's gewusst? Ford ist nach Toyota der weltweit zweiterfolgreichste Hersteller von Elektro- und Hybridfahrzeugen. 85.000 Fahrzeuge mit E-Modul haben die Amerikaner laut vorläufiger Bilanz 2013 abgesetzt. Nur in Europa bekommt es kaum einer mit, weil sich das Unternehmen aus Detroit sehr auf den US-Markt konzentriert. Jetzt will Ford den nächsten Schritt machen und präsentiert auf der weltgrößten Elektronikmesse CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas (7. bis 10. Januar 2014) den C-Max Solar Energi Concept. Der Plug-in-Hybrid soll sich nur mit Sonnenenergie speisen und bekommt dafür gleich doppelt was aufs Dach.

Linsen wirken wie Vergrößerungsgläser

Der Ford C-Max Solar Energi Concept soll nur mit Sonnenenergie eine Vierstunden-Ladung aus der Steckdose simulieren können.

Zum einen hat der Stromer mit dem sonnigen Gemüt oben 1,5 Quadratmeter Solarzellen an Bord. Sie wurden von Projektpartner SunPower entwickelt und versprechen 50 Prozent mehr Effizienz als herkömmliche Zellen. Zum anderen gibt es einen sogenannen "Solar Concentrator" (frei übersetzt "Solarverstärker"), einen Art Sonnenunterstand (siehe Video). Er ist gespickt mit Fresnel'schen Linsen, die wie Vergrößerungsgläser wirken und eine achtfache Ladegeschwindigkeit haben. Verantwortlich hierfür zeichnet ein weiterer Ford-Partner, das renommierte Georgia Institute of Technology. Alle Quellen zusammen, so versprechen die Amerikaner, sollen eine vierstündige Ladung an der Steckdose ersetzen. Zum Vergleich: Der Ford C-Max Energi als herkömmlicher Plug-in-Hybrid fährt mit einem 7,6-kWh-Lithium-Ionen-Akku rund 30 Kilometer weit elektrisch und hat laut Hersteller eine CO2-Bilanz von knapp 50 g/km. Ob sich der C-Max Solar Energi Concept zum Serienfahrzeug eignet, will Ford nach der CES mit seinen Partnern in diversen Alltagstests herausfinden. Glaubt man seinen Forschern und Entwicklern, würde sich der Einsatz des Minivans mit der Sonne im Herzen lohnen. Rund vier Tonnen CO2 jährlich könne ein Autobesitzer mit einem Solar-C-Max sparen. Ach ja: Falls ein künftiger Käufer der Sonne beispielsweise im trüben Detroit nicht traut, gibt es für den Notfall auch ein Ladekabel mit Stecker im Paket dazu.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite