Ford dementiert Stellenabbau

Ford dementiert Stellenabbau

— 09.12.2005

Wilde Gerüchte?

Wie hart der Sanierungsplan ausfällt, will Ford im Januar 2006 bekanntgeben. 30.000 gefährdete Jobs seien allerdings reine Spekulation.

Ford hat einen Pressebericht über den Abbau von bis zu 30.000 Stellen zurückgewiesen. Dies sei "Spekulation", sagte ein Unternehmenssprecher. Er bestätigte lediglich ein Treffen des Konzernvorstands, bei dem es um den Sparplan gehen soll.

Die Zeitung Detroit News hatte zuvor berichtet, Ford wolle in Nordamerika mindestens zehn Werke schließen und insgesamt 25.000 bis 30.000 Jobs über einen Zeitraum von fünf Jahren streichen. Die genauen Pläne will der Konzern laut Unternehmenschef Bill Ford im Januar 2006 bekanntgeben.

Zuvor war noch von der Schließung von fünf Fabriken und dem Abbau von bis zu 11.500 Stellen die Rede gewesen. In diese Zahl eingerechnet sind 4000 Jobs, die das Unternehmen nach eigenen Angaben im kommenden Jahr streichen will. Bereits 2005 hatte Ford zudem rund 3000 Stellen abgebaut – darunter 1300 in den Kölner Ford-Werken.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.