Ken Blocks Escort MK2 RS

Ford Escort MK2 RS Ken Block: Vorstellung

— 21.10.2015

Ken Blocks neue Karre

Drift-Superstar Ken Block setzt im neuen Gymkhana-Video auf einen Escort MK2 RS. Der leistet zwar "nur" 333 PS, geht aber mit Heckantrieb richtig ab!

Nach Fiesta und Mustang bleibt Ken Block Ford treu. Im neuen Gymkhana-Video setzt der Drift-Superstar auf einen 1978er Escort MK2 RS. Dieser Oldtimer liegt Block ganz besonders am Herzen, denn er besitzt den Wagen schon seit 2008. Jetzt hat das Hoonigan-Racing-Team auch diesen Ford in eine Reifenvernichtungsmaschine verwandelt.

Ken Blocks Escort MK2 RS

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

Der Escort dreht bis 9000 Touren

Im Vergleich zum 650 PS starken Fiesta oder dem monstrsen Mustang Hoonigan RTR mit 850 PS, holt der Escort bescheidene 333 PS aus einem 2,5-Liter-Vierzylinder. Aber: Der Oldie ist der erste Wagen mit reinem Heckantrieb, den Block fr seine Gymkhana-bungen benutzt. Die Kraft wird mittels eines sequenziellen Sechsgang-Getriebes nur an die Hinterrder geleitet. Die Reifen haben keine Chance! Auerdem liegt die maximale Drehzahl des Saugmotors bei sagenhaften 9000 Umdrehungen pro Minute. Achtung, Hrsturzgefahr! Fr eine martialische Optik sorgt das extrabreite Rocket-Bunny-Bodykit, mattschwarzer Lack und eine Grafik im "Stars and Stripes"-Design. Der Look des Escort MK2 RS passt zu den brigen Autos des Drift-Superstars, die in den bisherigen Gymkhana-Videos mitgespielt haben. Der neue alte Ford Escort wird neben Block der Hauptdarsteller im kommenden Gymkhana 8 2016 ist es so weit!


Autor: Jan Gtze

Stichworte:

Driften Ken Block

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung