Ford F-150 (2013): Vorstellung

— 05.06.2012

Farmers Darling

Ford zeigt die 2013er-Version des legendären Pick-ups F-150. Das US-Dickschiff kommt mit leicht renovierter Optik und einem neuen Multimediasystem auf den Markt.



Amerikanische Farmer und Handwerker schwören auf den Ford F-150. Nicht umsonst ist der Pick-up in den USA eines der meistverkauften Autos. Das Erfolgsmodell wird seit den frühen 80er-Jahren gebaut und wurde seither mehrfach stark überarbeitet. Jetzt hat Ford dem Bestseller erneut ein kleines Update spendiert. Anfang Juni 2012 zeigte der Hersteller in Texas erstmals die für einen US-Marktstart in 2013 vorgesehene Neuauflage. Optisch ähnelt der 2013er-F-150 seinem 2012er-Vorgängermodell sehr stark, wenn man einmal von dem leicht veränderten Kühlergrill absieht, der an die Modellvariante F-Super Duty erinnert. Darüber hinaus stehen 18- und 20-Zoll-Räder zu Auswahl. Der 2013er-Pick-up wird in den Farben Blue Jeans Metallic, Kodiak Brown Metallic und Ruby Red Klarlack Metallic angeboten. Eine echte Neuerung ist der serienmäßige Einbau des Ford-Multimediasystems "Sync". Die Motorisierung ist hingegen noch die gleiche wie in 2012. Käufer können hier zwischen mehreren Varianten (3,7-Liter-V6 mit 306 PS, 5,0-Liter-V8 mit 365 PS, 6,2-Liter-V8 mit 416 PS und 3,5-Liter-EcoBoost-V6 mit 370 PS) wählen.

Lesen Sie auch: Ford F Super Duty Platinum - Vorstellung



Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.