Ford Fiesta

Ford Fiesta/Fusion: Rückruf

— 21.12.2011

Schraube wird schwach

Ford ruft in Deutschland 126 Fiesta und Fusion in die Werkstatt. Eine Befestigungsschraube an der Hinterachse entspricht nicht den Vorgaben und kann reißen.

Ford zitiert wegen einer fehlerhaften Schraube an der Hinterachse die Baureihen Fiesta und Fusion in die Werkstätten. Betroffen sind in Deutschland 126 Fahrzeuge, die zwischen dem 13. und 23. September 2011 gebaut wurden. Dort entsprechen die Befestigungsschrauben an der Hinterachse unter Umständen nicht den Vorgaben. Das kann dazu führen, dass die Köpfe der Befestigungsschrauben reißen. Als Folge kann es laut Ford zu einer schwächeren Verankerung der Hinterachse kommen. In der Werkstatt werden die Schrauben kontrolliert und bei Bedarf ausgetauscht. Dafür kalkuliert Ford circa 35 Minuten Arbeitsaufwand. Die Halter werden vom Hersteller angeschrieben.

Überblick: Alle News und Tests zu Ford Fiesta und Fusion

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.