Ford Fiesta

Ford Fiesta: Rückruf

— 27.01.2012

Stopfen stopft nicht

Rund 1000 Ford Fiesta Diesel müssen in die Werkstatt. Wegen eines fehlerhaften Stopfens im Motor können heiße Abgase in den Motorraum entweichen und ein Plastikteil schmelzen.

Ford ruft exakt 1026 Fiesta mit Dieselmotor in die Werkstatt. Betroffen sind TDCi-Motoren mit 1,4 und 1,6 Liter Hubraum (68 bzw. 95 PS, Euro 5) die zwischen 21. Juli und 2. November 2011 im Werk Köln bzw. vom 22. August bis 28. Oktober 2011 im Werk Valencia gefertigt wurden. Dort können heiße Abgase in den Motorraum gelangen und eine Kunststoffabdichtung der Kühlerlüftung zum Schmelzen bringen. Hintergrund: Nachdem Ford die obere Lambda-Sonde durch einen Stopfen aus Messing ersetzt hatte, wurde dieser nicht immer richtig angezogen. Der Stopfen kann sich lösen, und heiße Abgase dringen in den Motorraum.

Überblick: Alle News und Tests zu Ford Fiesta

In der Werkstatt wird ein neuer Stopfen aus Stahl oben am Motor verschraubt, das dauert laut Ford 0,3 Stunden. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert, die Halter werden angeschrieben.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.