Ford Figo

Ford Figo

— 25.09.2009

Der Fiesta für Indien

Mit einem abgespecktem Fiesta will Ford den indischen Kleinwagenmarkt aufmischen. Plattform und Technik des Figo genannten Fahrzeuges stammen vom deutschen Fiesta aus Köln.

Indien ist neben China der am stärksten boomende Automarkt weltweit. Vor allem das Mini- und das A-Segment machen Indien mobil, mehr als 70 Prozent der Zulassungen sind preisgünstige Minis. Bisher hatte Ford nicht das passende Angebot für den Subkontinent. Das soll sich jetzt ändern. Ford-Chef Alan Mulally hat in Dehli den neuen Figo enthüllt. Interessant dabei aus deutscher Sicht: Genspender des fünftürigen Kleinwagens ist der Ford Fiesta aus Köln, auf dessen Plattform der Figo rollt und mit dem er sich teilweise auch die Technik teilt. Das ist auch zu sehen: Vorne hat der Figo einen Schuss des Euro-Fiesta und dem typischen Kinetic-Design, von hinten erinnert er stark an den Vorgänger des Fiesta. Der Name ist übrigens nicht an den berühmten Fußballer Luis Figo angelehnt, sondern steht in Indien für "cool".

Hier geht es zur Ford-Fiesta-Modellseite

Um Kosten zu sparen, produziert Ford den Figo direkt in Indien in einem modernisierten Werk in Chennai, für das fast 500 Millionen Dollar investiert wurden. Start für den Figo ist im Frühjahr 2010, dann will Ford bis zu 200.000 Einheiten jährlich in Indien verkaufen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.