Ford Focus 1.6 SCTI: Erster Fahrbericht

Ford Focus Ford Focus

Ford Focus 1.6 SCTI: Fahrbericht

— 14.01.2011

Voll auf Kurs

Der neue Ford Focus fährt beim Design eine scharfe Linie, setzt auf hohe Agilität und Komfort. Und er kennt vor allem sein Ziel: den VW Golf. Der Wolfsburger wird am erstarkten Gegner zu knabbern haben.

Ganz schön mutig, Ford. Ihr riskiert beim neuen Focus ein fast schon verwegenes Design. Jedenfalls für die Kompaktklasse, in der sonst eher die gepflegte Langeweile dominiert. "Klar, kann man drüber streiten", sagt Helmut Reder, der Chefingenieur der Baureihe. Er hat recht. Andererseits: Graue Mäuse gibt es schon genug, oder? Auch beim wuchtigen Cockpit mit seinen vielen Schwüngen hatten die Designer wohl freien Lauf. Nachteil: Man fühlt sich regelrecht eingemauert. Doch ein Raumwunder will der Focus sowieso nicht sein, auch wenn im Fond jetzt mehr Platz zur Verfügung steht. Unbestrittene Stärke des Focus sind seit jeher die herausragenden Fahreigenschaften. Dabei soll es geblieben sein, nur mit mehr Komfort, verspricht Ford.

Überblick: News und Tests zu Ford

Hat geklappt. Der Focus fährt sich wie gewohnt ausgesprochen agil, bleibt dabei unaufgeregt. Die neue elektrische Servolenkung spricht direkt und präzise an, liefert klare Rückmeldungen. Und tatsächlich federt der Focus jetzt sensibler als bisher, rollt weicher ab – der Maßstab Golf wird es im nächsten Vergleich nicht leicht haben. Für den Antrieb sorgen insgesamt neun Motoren. Bei den ersten Testfahrten war der 1,6-Liter-EcoBoost mit 182 PS an Bord, ein aufgeladener Benzin-Direkteinspritzer mit Nockenwellenverstellung. Der vorläufig stärkste Benziner, 2012 folgt der ST mit 250 PS – ein echtes Temperamentsbündel, das lebhaft dreht und angenehm leise bleibt. Der Focus startet bei uns im März als Fünftürer, im Mai kommt der Turnier. Los geht es bei 17.850 Euro mit 105 PS. Einen gleich starken Golf berechnet VW als Trendline mit 19.460 Euro. Unser 1,6-Liter mit 182 PS beginnt als Titanium bei 24.350 Euro. Ein VW Golf 1.4 TSI mit 160 PS kostet als Highline 24.760 Euro. Auch so gesehen liegt der Focus also voll auf Kurs.

Mehr zum neuen Ford Focus lesen Sie in AUTO BILD 2/2011 - ab sofort am Kiosk!

Dirk Branke

Dirk Branke

Fazit

Der neue Focus fährt sich handlich und agil, hat beim Komfort zugelegt. Er verfügt über moderne Motoren und eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, bleibt damit eine spannende Alternative zum Golf.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.