Focus C-Max H2 ICE

Ford Focus C-Max H2 ICE

Ford Focus C-Max H2 ICE

— 27.07.2004

Brücke in die Zukunft

Ford bestückt den C-Max mit einem Wasserstoff-Verbrennungsmotor – als Zwischenschritt auf dem Weg zur Brennstoffzelle.

"Je mehr Fahrzeuge Wasserstoff tanken, desto schneller wird das entsprechende Tankstellennetz mitwachsen", meint Ford. Den leidigen Zapfsäulenmangel hatte auch Opel schon zu beklagen, als ein Wasserstoff-Zafira den Fuel-Cell-Marathon in Begleitung eines eigenen Tankwagens abspulte. Auch die Kölner haben ein Versuchsfahrzeug mit H-Antrieb auf die Räder gestellt, allerdings mit einer Art technischen Zwischenlösung. Der Focus C-Max verbrennt den neuen Kraftstoff in einem modifizierten Ottomotor, "da sich das Prinzip des Verbrennungsmotors nun schon seit mehr als 100 Jahren bewährt", begründet Ford.

Der Versuchs-Focus tankt komprimierten Wasserstoff, der in drei Tanks mit hohem Druck gespeichert wird. Eine Füllung mit 119 Litern soll für ungefähr 200 Kilometer reichen. Die Leistung ist dank Kompressortechnik mit der des entsprechenden Benzinmotors vergleichbar – also rund 110 PS. Ende Oktober sollen drei Exemplare ihre Alltagstauglichkeit bei einem Flottenkunden unter Beweis stellen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.