Ford Focus Coupé-Cabriolet

Ford Focus Coupé-Cabriolet Ford Focus Coupé-Cabriolet

Ford Focus Coupé-Cabriolet

— 28.02.2006

Das Kölner Cabrio ist fertig

Ford zeigte in Genf die Serienversion des offenen Focus. Das Coupé-Cabrio kommt im Herbst 2006, und es steckt noch immer viel Vignale drin.

Wer den Vignale Concept vom Pariser Autosalon 2004 noch im Kopf hat, der wird von der Weltpremiere des Ford Focus Coupé-Cabrio beim 76. Internationalen Auto Salon in Genf zwar kaum überrascht, aber dennoch entzückt sein: Der von Pininfarina gezeichnete offene Viersitzer orientiert sich stark an der Paris-Studie.

Allerdings muß man beim Umstieg vom Showcar zur Serie natürlich die üblichen optischen Abstriche machen, denn die Coupé-Cabrio-Version des Focus steht selbstverständlich nicht mehr auf 20-Zöllern. Geblieben hingegen ist natürlich das zweiteilige Stahldach, das sich binnen Sekunden hinter den Passagieren in den über 500 Liter großen Kofferraum zusammenfaltet, sowie die zweifarbige Gestaltung des Armaturenträgers, der auch schon beim Vignale Concept gefiel. "Das stimmige und in sich geschlossene Design des Vignale Concept konnte nahezu unverändert auf das Serienmodell des Ford Focus Coupé-Cabriolet übertragen werden", so Chris Bird, Direktor Design, Ford of Europe.

In Sachen Motorisierungen stehen zum Marktstart im Herbst zunächst ein Diesel mit 136 PS und zwei Benziner (1,6 Liter mit 100 PS und 2,0 Liter mit 145 PS) im Programm. Mit welchen Fahrleistungen und zu welchen Preisen einer der Hauptgegner des VW Eos an den Start geht, ist noch nicht bekannt. Die grobe Richtung ist jedenfalls vorgegeben: "Wie es unsere Kunden von einem echten Ford Focus erwarten dürfen, bereitet dieses Modell als Coupé und auch als Cabriolet jede Menge Fahrspaß", verspricht Jon Wellsman, Manager der Focus-Baureihe bei Ford of Europe.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.