Ford Focus Powershift/VW Golf DSG

Direktschaltgetriebe im Vergleich Direktschaltgetriebe im Vergleich

Ford Focus Powershift/VW Golf DSG

— 05.06.2008

Doppelt schaltet besser

Dem automatisierten Schaltgetriebe mit Doppelkupplung gehört die Zukunft. VW hat es erfunden, Ford zieht jetzt nach. Wo funktioniert es besser?

Ford hat geschaltet. Endlich. Nachdem VW das DSG bereits seit 2002 fest etabliert hat, kommt nun auch Ford in die Gänge. Die Sechsgangautomatik Powershift soll in Focus und Co. für schnelle Gangwechsel sorgen, den Verbrauch im Vergleich zu einer herkömmlichen Automatik reduzieren. So weit die Theorie. Was das Powershift-Getriebe mit Doppelkupplung in der Praxis kann, haben wir mit einem Focus 2.0 TDCi ausprobiert. Zum Vergleich dabei: ein VW Golf. Als 2.0 TDI DSG ist er ebenfalls mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe verzahnt. Auffälligster Unterschied: Die Schaltung des VW bietet eine S-Funktion. Diese sportliche Voreinstellung des automatischen Gangwechsels hält die Gänge länger, der TDI dreht höher aus. Im Schiebebetrieb hält das DSG die Kupplung eines kleinen Gangs geschlossen, so dass der Golf wie bei einem herkömmlichen Schaltgetriebe stärker über den Motor bremst.

Das Getriebe des Golf erledigt den Sprint viel geschmeidiger

Nächster Punkt: Beim Focus ist der erste Gang kürzer übersetzt. Das starke Drehmoment des TDCi bringt somit die Vorderräder häufiger an die Traktionsgrenze. Dann muss die Antischlupfkontrolle einschreiten, und so trotz butterweichem Gangwechsel vom ersten in den zweiten Gang den Beschleunigungsfluss stören. Der Golf sprintet hier viel geschmeidiger vorwärts. Des Weiteren bietet VW die Möglichkeit, gegen Aufpreis (495 Euro, ab Comfortline) per Fingertipp am Lenkrad zu schalten. Focus-Fahrer können allenfalls die manuelle Gasse am Wählhebel nutzen. Zum Preis: Gleichstand. Bei beiden kostet das Getriebe 1750 Euro Aufpreis.

Das Fazit von AUTO BILD-Redakteur Jan Horn

Der Schaltkomfort von Powershift und DSG ist beeindruckend – die Verbrauchsersparnis im Vergleich zu einer herkömmlichen Automatik ebenfalls. Aber an den guten Wirkungsgrad eines Schaltgetriebes kommen die Systeme noch nicht heran. Beim direkten Fahrvergleich fällt auf: Die Abstimmung des DSG von VW wirkt etwas geschliffener als beim Powershift von Ford
Fahrzeugdaten Ford Focus 2.0 TDCi Powershift VW Golf 2.0 TDI DSG
Motor Vierzylinder, Turbo Vierzylinder, Turbo
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1997 c³ 1968 cm³
kW (PS) bei 1/min 100 (136)/4000 103 (140)/4000
Nm bei 1/min 320/2000 320/1750
Vmax 200 km/h 203 km/h
Verbrauch – CO2-Ausstoß 5,8 l/100 km – 154 g/km 6,0 l/100 km – 159 g/km
Tankinhalt 55 l/Diesel 55 l/Diesel
0–100 km/h 9,6 s 9,3 s
Kofferraumvolumen 396–1258 l 350–1305 l
Leergewicht/Zuladung 1436/514 kg 1316/624 kg
Preis ab 23.250 Euro 23.750 Euro

Autor: Jan Horn

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung