Ford Focus RS (Vorserie)

Ford Focus RS

— 17.12.2007

2009 wird's ultimativ

Ford will 2009 mit einer Neuauflage der RS-Variante den "ultimativen Focus" bringen. In der Sportler-Hierarchie steht er über dem ST.

Man nehme einen Ford Focus ST und kombiniere ihn mit Anleihen des zweifachen Rallye-Weltmeisters Focus WRC – fertig ist der Focus RS. 2009 soll es so weit sein. Dann wollen die Kölner in limitierter Auflage einen Über-Focus auf die breiten Räder stellen. Konkretes verrät Ford noch nicht. "Nach zwei Markentiteln in der Rallye-Weltmeisterschaft ist die Zeit reif für einen neuen Focus RS", sagt Ford-Europa-Chef John Fleming. "Mit ihm wollen wir wahre Auto-Enthusiasten ansprechen." Der kompakte Sportler soll neue Maßstäbe in Sachen Leistung, Design, Handling und Bremsen setzen. Derzeit heißen die Konkurrenten Golf R32, Opel Astra OPC oder Mazda3 MPS.

Mitte 2008 wird eine seriennahe Studie einen konkreten Ausblick auf eine RS-Variante geben, bevor 2009 die Produktion beginnt. Bisher markiert der Focus ST mit einem von Volvo entliehenen Fünfzylinder und 225 PS den Gipfel der Baureihe. Wie viel Leistung der neue RS auf die Straße bringt, ist laut Ford unklar. Fleming ergänzt: "Wir können zu diesem Zeitpunkt noch keine Details bestätigen. Wir haben noch eine Menge zu tun, das Design und die technischen Spezifikationen auf den endgültigen Stand zu bringen."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.