Ford Focus ST 170 und Mondeo ST 220

Ford Focus ST 170 und Ford Mondeo ST 220 Ford Focus ST 170 und Ford Mondeo ST 220

Ford Focus ST 170 und Mondeo ST 220

— 31.03.2002

Kraftprotze mit Charakter

Sportliche Versionen von Focus und Mondeo sollen das Image aufpolieren: Ford knüpft mit neuen Modellen an fast vergessene goldene Zeiten an.

Mit Manager Jacques Nasser an der Spitze schielte Ford vorzugsweise auf die Rendite - und handelte sich strategische Fehlentscheidungen ein, die insbesondere in Europa verheerende Folgen hatten. So wurde der komplett neue Fiesta-Nachfolger abgesagt und durch ein preisgünstigeres Facelift des alten ersetzt. Der Kunde hat es gemerkt und sich bei anderen Marken bedient. Während 1985 die meisten Neuwagen Europas das Emblem von Ford trugen, liegt die Marke heute nur noch auf den hinteren Plätzen. Dass die Talsohle mittlerweile durchschritten ist, verdankt Ford weniger dem neuen US-Boss Bill Ford, sondern vielmehr der Entschlossenheit des 1999 angetretenen neuen Führungsteams in Köln.

Sport-Technologie für die Überholspur

Ab sofort beim Händler: der schnellste Focus. 215 km/h für 24.200 Euro.

Ford-Chef Martin Zimmermann und seine Mannschaft setzten drastische Einsparungen, eine radikale strategische Umorientierung und strenge Qualitätsvorgaben durch. Sie schwenkten Ford in Köln wieder auf Erfolgskurs. Die beiden Modelle Focus und Mondeo ernten in der Fachpresse hohe Anerkennung. Der Golf-Konkurrent Focus führte 2001 die Zuverlässigkeitsstatistik des TÜV an. Außerdem ist der Focus das gegenwärtig meistverkaufte Automobil der Welt. Auch der Ford Mondeo fährt auf der Überholspur. Mit der Auszeichnung "Auto des Jahres 2001" räubert er erfolgreich im Revier von Volkswagen und der Konkurrenz aus Frankreich und Italien. Welches sportliche Potenzial in beiden steckt, demonstrieren nun zwei neue Modellvarianten.

Focus ST 170: 173 PS, 215 km/h Spitze

Der Ford Focus ST 170 (ST = Sport Technologie) sowie der Mondeo ST 220 deuten als erste Modelle der jüngeren Ford-Geschichte an, dass sich die Marke wieder mehr zutraut als Alltagsautos. So steht der Focus ST 170 dank leichterer Kolben und variabler Ventilsteuerung mit 173 PS starkem 2,0-Liter-Vierzylindermotor in der Tradition des ehemaligen Golf-GTI-Rivalen Escort XR3. Vorn deuten große Lufteinlässe, seitlich üppige Schweller und am Heck eine Schürze auf die 43 PS Mehrleistung gegenüber dem Serienmodell hin. Innen unterstreichen hervorragend geformte Recaro-Sportsitze und hell unterlegte Armaturen den fahrdynamischen Anspruch. Die Kraft des innen recht lauten, zuweilen brummigen Vierzylinders sortiert das neue, kurz übersetzte knackige Sechsganggetriebe. Das vorbildlich abgestimmte Fahrwerk des Fronttrieblers sowie die sehr feinfühlige direkte Lenkung bieten hohen Fahrspaß.

Der Focus ST 170 lässt sich dabei vehement in Kurven werfen und souverän hinausspuren, erreicht in 8,2 Sekunden aus dem Stand 100 km/h und seine Höchstgeschwindigkeit bei 215 km/h. Als Dreitürer steht er ab sofort für 24.200 Euro beim Ford-Händler. Die heißeste Variante mit Turbolader und 220 PS wird für Spätsommer versprochen. Das stärkste Aggregat der Mondeo-Palette haben die Kölner zu einem Sportmotor hochgerüstet, den man eher im verschwägerten Jaguar X-Type erwartet als im Ford Mondeo. Aus dem 2,5-Liter-V6-Treibsatz wurde durch größere Bohrung ein laufruhiger und kerniger Dreilitermotor, dem es weder an Durchzugsstärke noch an Drehfreudigkeit fehlt. Mit 226 PS macht er dem Erfolgsmodell Beine und adelt den Mondeo ST 220 zum Spitzentyp der Baureihe.

Mondeo ST 220: 226 PS, 243 km/h Spitze

Kraftprotz: Auffälligstes Erkennungsmerkmal des ST 220 sind die Speichenräder.

Mit tiefergelegtem Fahrwerk, 225/40-R-18-Reifen, heruntergezogenen Schürzen vorn und hinten, zwei Auspuffendrohren und einer kleinen Spoilerlippe am Kofferraumdeckel tritt der Mondeo ST 220 selbstbewusst auf. Im Interieur sind ebenfalls Recaros für guten Seitenhalt installiert. Den braucht man auch, denn der ST 220 hängt leistungsgierig am Gas. In 7,4 Sekunden sprintet er von null auf 100 und erreicht 243 km/h. Mit so viel Muskeln soll er den Sympathisanten des Audi A4 3.0 und BMW 330i imponieren, wenn es nach dem Willen des Ford-Marketing-Vorstands Mattes geht. Während der neue Focus ST 170 als Kompaktsportler einen sehr eigenen Charakter pflegt, lehnt sich der neue Mondeo ST 220 enger an seine Mondeo-Geschwister an, die er als leistungsstarkes Spitzenmodell anführt.

Er steht als Vier- und Fünftürer sowie als Kombi ab 32 775 Euro beim Händler. Beide Fahrzeuge sind die Speerspitze einer Reihe von ST-Neuheiten, mit denen Ford den Weg für einen eigenständigen Sportwagen ebnet. An die Tradition des Ford Capri könnte eine speziell karossierte Plattform des amerikanischen Ford Thunderbird erinnern. "Lassen sie uns erst einmal unsere Hausaufgaben machen", versucht Ford-Chef Zimmermann solch aufkeimende Hoffnungen zu ersticken und kündigt ein weiteres ST-Modell auf Basis des neuen Fiesta an.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.