Ford Focus ST Facelift: Autosalon Paris 2014

Ford Focus ST Facelift Ford Focus ST Facelift Ford Focus ST Facelift

Ford Focus ST Facelift: Autosalon Paris 2014

— 27.06.2014

Erster Sport-Focus mit Selbstzünder

Ford zeigt auf dem Goodwood Festival of Speed das Facelift des Focus ST. Erstmals im Angebot des Golf-GTI-Konkurrenten sind ein Zweiliter-Dieselmotor mit 185 PS und schlaue Scheinwerfer.

Der Ford Focus ST kann auch Diesel: Mit einem 136 kW/185 PS starken Selbstzünder fährt der sportliche Kompakte aus Köln beim Festival of Speed im südenglischen Goodwood vor (Messepremiere: Autosalon Paris 2014) – als Fünftürer-Limousine und als Kombi Focus ST Turnier. Der 2,0-Liter-Vierzylinder-TDCi stellt bis zu 400 Newtonmeter Drehmoment bei 2000 bis 2750 U/min zur Verfügung und kommt laut offiziellen Angaben von Ford mit 4,4 Litern kombiniert sowie 114 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Den Sprint auf Tempo 100 absolviert er mit 8,1 Sekunden langsamer als der VW Golf GTD (7,5 Sekunden), ansonsten aber liegt er bei den Leistungsdaten auf Augenhöhe mit seinem Wolfsburger Konkurrenten. Weiter im Angebot des Focus ST bleibt der 2,0-Liter-Vierzylinder-EcoBoost-Benziner mit 184 kW/250 PS, der bereits nach 6,5 Sekunden die magische Tempogrenze und 248 km/h Spitze erreicht. Mit seinem Durst von offiziell 6,8 Litern kombiniert sowie einem CO2-Wert von 158 g/km preist Ford ihn als "verbrauchsärmsten Ford Focus ST-Benziner aller Zeiten" an (unter anderem wegen Start-Stopp serienmäßig) – doch wen interessiert das schon auf einem "Festival of Speed"? Beim Motto "Addicted to Winning" ("Süchtig nach Siegen") zählt Power. Und die demonstriert der überarbeitete Sport-Focus auch äußerlich: vorne mit schlankeren Scheinwerfern und vergrößertem Stoßfänger, seitlich mit Schwellern in Wagenfarbe und scharfen Konturen sowie hinten mit einer tiefen Heckschürze, Diffusor-Elementen und vor allem einem mittig platzierten Doppelendrohr. Neu in der Farbpalette ist eine exklusive dunkelgraue "Stealth"-Lackierung, die den sportlichen Kompakten zum Tarnkappen-Renner machen soll. Und natürlich wurde auch an Lenk- und Fahrdynamik gearbeitet, zum Beispiel mit neuer Dämpferabstimmung.

Ford Focus: Erste Mitfahrt nach dem Facelift

Ford Focus Facelift Frontansicht Ford Focus Facelift Cockpit

Touchscreen statt vieler Knöpfe: SYNC 2 erlaubt vielfältigen Zugang zum Multimedia-Angebot im Focus ST Facelift.

In puncto Technik folgt der Focus ST ganz seinem "zivilen" Bruder. Wie im Focus Facelift gibt's das Konnektivitätssystem SYNC 2 mit Spracherkennung, ein 8-Zoll-Touchscreen spart Knöpfe. Außerdem warnt ein Alarmsystem vor Gefahren beim Ein- und Ausparken, ein Fahrassistent schützt vor Unfällen bis Tempo 50. Ebenfalls vom normalen Focus entliehen, aber erstmals im Focus ST enthalten sind mitdenkende- und -lenkende adaptive Frontscheinwerfer. Den frischen Focus ST gibt es ab Herbst in drei Ausstattungsvarianten (normal, mit Leder-Sport-Paket und mit Leder-Exklusiv-Paket). Preise sind noch nicht bekannt.

Goodwood Festival of Speed 2013: Erster Tag

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.