Ford Galaxy gegen VW Sharan: Test

Ford Galaxy VW Sharan Ford Galaxy VW Sharan

Ford Galaxy gegen VW Sharan: Vergleich

— 13.09.2010

Van-Duell auf hohem Niveau

Verantwortungsvolle Papis erwarten viel von einem Familien-Van. Platz muss er haben, variabel muss er sein, sicher und komfortabel. So wie VW Sharan und Ford Galaxy. Welches fahrende Kinderzimmer ist besser?

Und irgendwann möchte Papa einfach nur noch schreien: Ruuhää jetzt dahinten, oder ich fahr rechts ran, und ihr fliegt alle raus! Dann ist es so weit. Die Fußball-Tour wird zum fulminanten Flop, der Ausflug zum Albtraum. Der ganz normale Van-Sinn eben. Kann passieren, muss aber nicht. Was hilft, sind nicht nur eine anständige Erziehung oder genug Spielzeug an Bord. Auch die Wahl des Familienautos hat Einfluss darauf, ob Papa entnervt ankommt oder entspannt. Und worauf achtet der schlau planende Familienvater? Natürlich auf ausreichend Raum – für die Passagiere ebenso wie für Playmobil. Er achtet auf Variabilität, auf ein schnelles, einfaches Umklappen der Sitze in möglichst vielen Varianten. Und er achtet – bei der Suche nach dem fahrenden Kinderzimmer ist auch das selbstverständlich – auf Sicherheit und Behaglichkeit.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Sharan

Nach 15 Jahren bringt VW endlich wieder einen neuen Sharan auf den Markt. Der Vorgänger war mobile Heimat für mehr als 600.000 Familien in ganz Europa. Kommt hier jetzt der neue Maßstab in der Van-Klasse? In einem ersten Van-tastischen Duell tritt er gegen einen ehemaligen Bruder an. Der Ford Galaxy war bis 2006 baugleich mit dem Sharan, dann entwickelte Ford auf eigene Faust, in diesem Jahr gab es eine Modellpflege. Äußerlich ähnlich sind sich Sharan und Galaxy heute auf den ersten Blick aber noch immer. Dann jedoch der erste große Unterschied – die neuen Schiebetüren am Sharan. Das große Plus gleich zu Beginn: leichterer Einstieg hinten, und die Kinder können in engen Parklücken die Türen aufreißen, ohne dass ihre Eltern aus Angst vor Parkkratzern jedesmal zusammenzucken. Der aktuelle Galaxy bietet diesen Service noch nicht. Ein echtes Kaufkriterium. Werden alle sieben Sitze benötigt, ist der Stauraum bei beiden knapp. Die Ablageflächen für Getränke oder kleinere Dinge auch.

Überblick: Alle News und Tests zum Ford Galaxy

Ford Galaxy in Bewegung: Die Lenkung ist eine Spur zu leichtgängig.

Beim Galaxy gehört in der getesteten Titanium-Version eine Dachkonsole mit fünf großen Klappfächern zur Serie, sonst kostet sie moderate 200 Euro Aufpreis. Clever. Und beim Sharan gar nicht zu finden. Aber: Diese Ablagen sind für kleine Kinder während der Fahrt nicht zu erreichen. Das Umlegen der Sitze zu einer ebenen Fläche macht aus beiden Vans kleine fahrende Turnhallen, beim Sharan kann sogar noch der Beifahrersitz weggeklappt werden. Dafür gibt es den Galaxy serienmäßig als Siebensitzer, VW-Kunden müssen dafür 1535 Euro draufzahlen. Hinter dem Lenkrad des Sharan erleben Papa oder Mama ein echtes Zu-Hause-Gefühl. Es bleiben einfach keine Fragen offen, alles ist durchdacht, die Bedienung kinderleicht. Beim wahrlich nicht komplizierten Galaxy funktioniert das alles nicht ganz so intuitiv. Beide Rivalen kommen mit modernen 140-PS-Dieselmotoren, bei der Testfahrt spielt Papa im Galaxy den Kapitän auf hoher See, während er im Sharan zum Zugführer wird. Okay, das ist überspitzt dargestellt, denn auch der Ford verfügt über ein ordentliches Fahrwerk.

Doch der Sharan setzt hier neue Maßstäbe. Bodenwellen, Schlaglöcher, das alles schluckt der Sharan so locker weg, dass Papa sich in den Sitzen (weicher und mit weniger Seitenhalt als im Ford) entspannt zurücklehnen kann und den Kleinen hinten sicher nicht schlecht wird. Auch weil VW dem Testwagen (anders als Ford) adaptive Dämpfer spendiert (1055 Euro). Beim Galaxy sind schon mal eher die Van-typischen Aufbaubewegungen um die Längsachse zu spüren, das ESP greift eher spät als früh ein. Und die Lenkung ist eine Spur zu leichtgängig, bietet zu wenig Rückmeldung in Kurven. Vati hat im Ford einfach ein bisschen mehr zu arbeiten. Dazu kommen die höheren Abrollgeräusche im Galaxy.

Beim Sprint liegt der Galaxy vor dem Sharan

Sprintsieger: Der Ford Galaxy kommt schneller auf Touren als der VW Sharan.

Dafür hängt der Ford etwas besser am Gas. Beim Sharan sind die Gänge fünf und sechs etwas zu lang übersetzt, da muss häufiger geschaltet werden. Auf der anderen Seite hat der VW die Start-Stopp-Technik, auf die man heutzutage nicht mehr verzichten möchte – und die der Galaxy nicht hat. Zum Schluss eine Empfehlung an alle Väter, die neben dem Basispreis noch 820 Euro übrig haben: Für den Galaxy gibt es ein Sicherheitspaket, es enthält unter anderem Totwinkel- und Spurhalte-Assistent sowie Müdigkeitswarner. VW hat da noch nichts in der Aufpreisliste. Weil aber auch im Kostenkapitel der Sharan leicht vorn liegt, gewinnt er in allen Kategorien knapp und den Vergleichstest ingesamt deutlich. Weshalb Galaxy-Piloten aber nicht aus der Haut fahren müssen: Einen richtigen Verlierer fahren sie nicht.
Fahrzeugdaten Ford VW
Motor Vierzylinder, Turbo, vorn quer Vierzylinder, Turbo, vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Zahnriemen/Kette Zahnriemen
Hubraum 1997 cm³ 1968 cm³
kW (PS) bei 1/min 103 (140)/3750 103 (140)/4200
Nm bei 1/min 320/1750 320/1750
Vmax 193 km/h 194 km/h
Getriebe 6-Gang manuell 6-Gang manuell
Antrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 225/50 R 17 W 225/50 R 17 H
Radgröße 7 x 17'' 7 x 17''
Abgas CO2 152 g/km 143 g/km
Verbrauch* 7,2/4,9/5,7 l 6,8/4,8/5,5 l
Tankinhalt 70 l/Diesel 73 l/Diesel
Vorbeifahrgeräusch 70 dB (A) 72 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1800/750 kg 2200/750 kg
Kofferraum 308/830/2325 l 267/809/2430 l
Preis (wird bewertet) 35.650 Euro 36.010 Euro**
*innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km; **inklusive 7 Sitze für 1535 €, 17-Zoll-Bereifung 695 € und adaptives Fahrwerk DCC 1055 €
Messwerte Ford VW
Beschleunigung
0–50 km/h 4,0 s 4,1 s
0–100 km/h 11,7 s 12,4 s
0–130 km/h 20,4 s 21,7 s
Elastizität
60–100 km/h 8,4 s (4. Gang) 8,9 s (4. Gang)
80– 120 km/h 15,9 s (6. Gang) 18,2 s (6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1870/635 kg 1882/628 kg
Gewichtsverteilung v./h. 56/44 % 56/44 %
Wendekreis links/rechts 11,7/11,7 m 12,3/12,5 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 36,7 m 38,3 m
aus 100 km/h warm 36,8 m 37,8 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 56 dB (A) 55 dB (A)
bei 100 km/h 62 dB (A) 61 dB (A)
bei 130 km/h 67 dB (A) 65 dB (A)
Testverbrauch – CO2 7,0 l D – 185 g/km 6,3 l D – 166 g/km
Reichweite 1000 km 1160 km
Hauke Schrieber

Hauke Schrieber

Fazit

Ich dachte immer: So viele Kinder kann ich gar nicht haben, dass ich mir einen solchen Van kaufe. Spießerkarre, so glaubte ich. Der neue Sharan beweist das Gegenteil. Er hat das Zeug zu einem echten Freund der Familie, für den man sich wirklich nicht schämen muss. Man fühlt sich zu Hause, sicher, irgendwie geborgen – wohl das Wichtigste für diese Klasse. Der Galaxy liegt fast auf Augenhöhe. Aber er ist eher ein Partner der Familie. 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.