Ford Interceptor

— 17.11.2009

Ford Interceptor für US-Polizei

Ford soll die US-Polizei mobil machen. Als Basis dient der Interceptor, der bisher nur als Studie existiert. Damit wären die Polizisten nicht nur moderner unterwegs, sondern auch echt cool.



Ford will eigens für die US-Polizei eine Fahrzeug-Studie zum Serienauto weiter entwickeln. Basis ist das Ford Interceptor Concept, das 2007 auf der Detroit Motor Show stand, es aber nie in die Serienproduktion schaffte. Jetzt soll der Interceptor ab 2011 die alten Ford Crown Victoria beerben, die nicht nur bei den US-Cops als zu alt, wenig sicher, zu langsam und vor allem zu durstig gelten. Hinter den Plänen steckt nicht nur Prestige, sondern auch ein lukratives Geschäft: Ford rüstet 75 Prozent der US-Polizei mit Fahrzeugen aus, jedes Jahr werden 45.000 Autos neu in Dienst gestellt. Es würde sich also durchaus lohnen, ein auf den Polizeidienst zugeschnitenes Auto zu entwickeln.

Hier geht es zur Ford-Markenseite

Ein Muscle-Car als Polizeiauto. Ford sagt ja und will das Interceptor-Konzept für die US-Cops bauen.

Wieviel am Ende von der Interceptor-Studie übrig bleibt, ist spannend. Der Entwurf von 2007 war ein viertüriges Muscle-Car im 60er-Jahre-Look. Der 400 PS starke Fünfliter-V8 des Fünfmeter-Schiffs stammte direkt aus der Ford-Rennabteilung und soll auch mit klimaschonendem Ethanol fahren können. Doch die Polizei hat ganz andere Anforderungen an die neue Cop-Kutsche. Die soll nicht nur flott, sondern vor allem sicher, zuverlässig und sparsam sein. Und Ford ist nicht allein mit seinen Ambitionen, die Polizei mobil zu machen. Konkurrenz kommt unter anderem von Carbon Motors. Geht es nach Firmenchef William Santana Li, sollen die Cops nicht mehr im umgebauten Ford Crown Victoria oder Chevy Impala auf Verbrecherjagd gehen, sondern im Carbon E7. Der stammt von der US-Schmiede Carbon Motors, die bisher vor allem durch die Checker-Taxis bekannt ist. Angetrieben wird das schwarz-weiße Monster von einem 304 PS starken Sechszylinder-Diesel, der das 1,8 Tonnen schwere Gerät auf bis zu 250 km/h beschleunigt. Ford muss sich also anstrengen, um die Dominanz als Lieferant für Einsatzfahrzeuge zu behalten. Die Basis Interceptor wäre nicht schlecht: Die Studie sieht cool aus. Daneben wirkt der Crown Victoria wie ein echter Dinosaurier.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote