Gebrauchter Ford Kuga im Test

Ford Kuga Ford Kuga Ford Kuga

Ford Kuga: Gebrauchtwagen-Test

— 30.06.2016

Dieser Ford hält Wort

Neben der aktuellen SUV-Mode sprechen ganz klassische Werte für den Ford Kuga. Im Test: ein 2.0 TDCi 4x4 von 2008.

Kaum ein Auto lässt sich zurzeit so gut verkaufen wie ein chic gestyltes Kompakt-SUV mit sparsamem Dieselmotor. Ford hat diesen Trend recht spät erkannt: Erst im Juni 2008 erschien der Kuga, ein Jahr nach dem Hauptkonkurrenten VW Tiguan. Dessen Verkaufserfolg erreichte die bis Ende 2012 gebaute erste Kuga-Generation zwar nie, dafür sorgt sie aber für zufriedene Gesichter bei den Besitzern und TÜV-Prüfern. Im AUTO BILD TÜV-Report 2016 ist der Kuga auf Platz 12 in der Kategorie der Sechs- und Siebenjährigen, im AUTO BILD ALLRAD-Dauertest lief ein Kuga 2.0 TDCi über 100.000 km störungs- und pannenfrei – Ausnahme: zwei neue Radlager hinten nach Wasserdurchfahrten im Gelände.

Gebrauchtwagensuche: Ford Kuga

Alles News und Tests zum Ford Kuga

Der 2.0 TDCi mit 136 bzw. 140 PS ist die beste Wahl

Sport Utility Vehicle: Der Kuga nimmt Kurven tatsächlich sportlich-straff. ESP ist immer Serie.

Neben seiner Zuverlässigkeit punktet der Kuga mit sehr guten Alltagseigenschaften. Die Maße sind citykompatibel, die Zweiliter-Diesel aus einer Kooperation mit Peugeot (Leistungsstufen 136/140/163 PS) arbeiten sehr laufruhig, ziehen kräftig und verbrauchen selbst in Kombination mit dem seinerzeit aufpreispflichtigen Allradantrieb (Serie beim 2.0 TDCi mit 163 PS) nur rund sieben Liter. Stets Serie: ein Sechsgang-Schaltgetriebe und ein Diesel-Partikelfilter. Ab Februar 2010 lieferte Ford die Diesel auch mit Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Deutlich seltener als die Selbstzünder ist der einzige Benziner im Kuga. Der 2.5 mit 200 PS starkem Volvo-Fünfzylinder klingt kernig und erfreut mit sattem Schub, verbraucht aber auch rund zwölf Liter Super. AUTO BILD-Tipp: Der 2.0 TDCi mit 136 bzw. 140 PS, Allradantrieb und manuellem Sechsganggetriebe bietet eine ideale Kombination aus guten Fahrleistungen, niedrigem Verbrauch, optimaler Traktion und geringen Folgekosten.
Technische Daten: Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1997 cm³
Leistung 100 kW (136 PS) bei 4000/min
Drehmoment 320 Nm bei 2000/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
0–100 km/h 11,3 s
Tank/Kraftstoff 58 l/Diesel
Getriebe/Antrieb Sechsgang manuell/Allrad
L/B/H 4443/1842/1677 mm
Kofferraumvolumen 410–1405 l
Leergewicht/Zuladung 1662/468 kg
Scheckheftgepflegte Kuga 2.0 TDCi mit Laufleistungen bis 100.000 km gibt es ab rund 13.000 Euro, nur Kilometerfresser und der durstige Benziner sind günstiger. Der getestete 2008er 2.0 TDCi von der Renault-Niederlassung Hamburg hat gut 104.000 km auf dem Zähler, das Scheckheft ist lückenlos abgestempelt. Einziger technischer Mangel: Die Bremsscheiben vorn und hinten sind an der Verschleißgrenze. Der Verkäufer verspricht, diese noch zu erneuern, eine frische HU-Plakette und Gebrauchtwagengarantie sind inklusive. Für 12.990 Euro ein guter Kauf. Was beim AUTO BILD-Testwagen aufgefallen ist, und auf welche Mängel Käufer beim Ford Kuga außerdem achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Gebrauchter Ford Kuga im Test

Ford Kuga Ford Kuga Ford Kuga
Lars Busemann

Lars Busemann

Fazit

Wer ein modisches Kompakt-SUV sucht und nicht mehr als 15.000 Euro ausgeben möchte, ist mit einem gebrauchten Kuga 2.0 TDCi bestens bedient. Die Technik ist problemlos und haltbar, die Preise niedriger als beim Marktführer VW Tiguan.

Stichworte:

Kompakt-SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.