Ford Maverick für 2005

Mehr Motor an der Basis

Technisch und optisch überarbeitet präsentiert sich der Ford Maverick mit neuer Basismotorisierung.
Neben zahlreichen optischen Neuerungen spendiert Ford seinem kompakten SUV eine neue Basismotorisierung: Ein 150 PS starker 2,3 Liter Vierzylinder ersetzt das frühere Zweiliter-Einstiegsaggregat. Spitzenmotorisierung bleibt der Dreiliter-V6, der optimiert wurde und nun 203 PS und 262 Nm Drehmoment hat. Beide Motoren schaffen die Euro 4-Abgasnorm.

Zu den sichtbaren äußeren Veränderungen des neuen Maverick zählen die Scheinwerfern in Klarglas-Optik und die jetzt runden Nebelscheinwerfern, neu gestaltete Stoßfängern sowie 16-Zoll-Leichtmetallrädern in neuem Design. Auch der Innenraum wurde mit neuen Komponenten weiter aufgewertet. So verfügt das kompakte SUV jetzt über eine durchgehende Mittelkonsole mit integriertem Schalt- und Handbremshebel, eine Armlehne mit darunter befindlicher Staubox, vergrößerten Trinkgefäß-Halterungen und 12-Volt-Stromanschluß. Für ein hochwertiges Ambiente und zusätzlichen Komfort sorgen neue Stoffpolsterungen und Teilleder-Sitzbezüge bei den Modellvarianten "Highclass" und "Limited V6".

Die aktive Sicherheit wurde durch eine leistungsstärkere Bremsanlage mit Scheibenbremsen vorn und hinten, ABS und Sicherheits-Bremsassistent verbessert. Darüber hinaus verfügt der Maverick nun über das "Intelligent Protection System" (IPS), das mit zweistufigen Front-Airbags und Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten sowie Seiten-Airbags vorn für besonders hohe passive Sicherheit sorgt. Die Preis für das Einstiegsmodell mit dem 2,3 Liter Motor liegt bei 25.700 Euro, der Dreiliter-Sechszylinder kostet 31.320 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.