Ford Mondeo: Facelift (2011)

Ford Mondeo: Facelift (2011) Ford Mondeo: Facelift (2011)

Ford Mondeo: Facelift (2011)

— 25.08.2010

Fords neues Top-Modell

Kein neuer Ford ohne "Kinetic Design". Jetzt ist das Flaggschiff Mondeo fällig, Premiere ist in Moskau. Doch wichtiger als der Grill in Trapezform sind die neuen Motoren.

Moskau? Ausgerechnet die russische Kapitale wählt Ford als Premierenplatz für sein Europa-Flaggschiff Mondeo. Der Internationale Automobilsalon von Moskau (MIAS, 25. August bis 5. September 2010) ist nicht annährend Paris oder Detroit, aber dafür kann Ford sicher sein, dass dem neuen Mondeo hier niemand die Schau stiehlt. Denn es ist nur ein großes Facelift, kein nagelneues Modell, das hier aufs Publikum wartet. Und Ford pflegt mit dem Mondeo den großen Auftritt. Natürlich darf auch hier nicht der trapezförmige Grill als Markenrepräsentant fehlen, jeder neue Ford für den Weltmarkt trägt das "Kinetic Design", im Fall des Mondeo gewürzt LED-Tagfahrlicht in der neu gezeichneten Frontschürze. Das allerdings nur, wenn der Kunde die teuren Ausstattungen ab Titanium aufwärts wählt, sonst kostet es Aufpreis.

Im Überblick: Alle News und Tests zum Ford Mondeo

Je nach Ausstattung kommt der Mondeo mit drei Chromstreben im Grill.

Auch die Haube und der Lufteinlass an der Front wurden an das "Ford-Gesicht" der Brüder S-Max und Galaxy angepasst, die Rückleuchten am ebenfalls modifizierten Heck strahlen in LED-Technik. Innen haben die Kölner natürlich auch kräftig Hand angelegt: Fließende Formen für die Mittelkonsole, neue Tür-Innenverkleidungen mit bündig abschließenden Türöffnern oder in die modifizierte Dachkonsole integrierte Ambiente-Beleuchtung sollen laut Ford eine "gediegene" Atmosphäre schaffen. Weit wichtiger als diese Kosmetik sind aber die neuen Motoren. Neue Speerspitze ist ein aufgeladener (EcoBoost) 2,0-Liter-Vierzylinder, der 240 PS leistet. Darunter rangiert zunächst eine Variante mit 203 PS, in absehbarer Zeit wird auch ein aufgeladener 1,6-Liter-Benziner folgen. Klar, denn längst nicht alle Kunden wollen 200 PS und mehr unter der Haube. Die TDCi-Familie bekommt mit dem 200 PS starken 2,2-Liter einen neuen Top-Motor, drei weitere Leistungsstufen mit 115, 140 und 163 PS aus zwei Litern Hubraum sollen jeden Diesel-Freund glücklich machen. Sechs Gänge sind immer Serie, beide mittleren Diesel können mit dem Doppelkupplungs-Getriebe Powershift kombiniert werden. Für die starken Benziner ist es Serie.

35 Prozent sparen: Jetzt AUTO BILD im Abo bestellen!

Das Stufenheck, wichtig zum Beispiel für Osteuropa, wird in Deutschland nicht verkauft.

Dazu sollen verschiedene Technologien die Effizienz der Motoren weiter erhöhen: Ein Energie-Rückgewinnungs-System der Lichtmaschine (SRC = Smart Regenerative Charging), ein Fahrer-Informationssystem mit Schaltpunktanzeige oder der variable Kühlerlufteinlass (Active Grill Shutter System) helfen sparen. Dieses elektronisch geregelte System kann den Kühlergrill komplett verschließen und dadurch den Luftfluss durch den Motorraum und die Kühler kontrollieren. So wird der Luftwiderstand während der Fahrt verringert und die Aufwärmphase des Motors nach dem Kaltstart verkürzt. Auch bei den Assistenzsystemen rüstet Ford kräftig auf: Der Fahrspurassistent mit Spurhalte-Warnung (Lane Departure Warning), Müdigkeitswarner (Driver Alert) und das automatische Fernlicht (Auto High Beam) kommen feiern ihr Debüt in einem Serienmodell von Ford. Dazu kommen Helfer wie der "Tote-Winkel-Assistent" BLIS (Blind Spot Information System), der Geschwindigkeitsbegrenzer (Speed Limiter), oder die elektrische Tür-Kindersicherung für die hinteren Türen (Rear Door Power Child Locks), die wir bereits aus dem aktuellen S-Max kennen. Das neue "My Ford"-Bedienkonzept – unter anderem für den neuen Focus angekündigt – wird im Pressetext für den Mondeo mit keinem Wort erwähnt. Das heißt laut Ford-Sprecher Isfried Hennen aber nicht, das es nicht kommt. Nicht kommen wird der Mondeo als Stufenheck: Für Deutschland sind nur das Fließheck mit fünf Türen und der Kombi Turnier vorgesehen. Wer den neuen Mondeo haben will, muss sich allerdings noch bis Spätherbst gedulden, dann ist Markteinführung.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Voting

'Gefällt Ihnen der neue Mondeo?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.