Ford Mondeo Facelift

Ford Mondeo Facelift Ford Mondeo Facelift

Ford Mondeo Facelift

— 13.04.2005

Make-up für den Mondeo

VW hat mit dem Passat vorgelegt, nun zieht Ford mit einer leichten Modellpflege und neuen Ausstattungen beim Mondeo nach.

Nachdem der neue Passat voll auf der Edel-Schiene fährt, mußte Ford mit einem feineren Mondeo kontern. Auch hier heißt das Motto: Mehr Chrom bei allen Varianten, außen wie innen. Dazu sind die Stoßfänger dynamischer gezeichnet. Rückleuchten und seitliche Blinker erhalten modische Klarglasabdeckungen. Drinnen wurden neue Bezugsstoffe aufgezogen, und der Kunde kann unter verschiedenen Farben für den Instrumentenbereich wählen.

Auch bei der mobilen Kommunikation folgt Ford den Trends: Telefonierer haben jetzt drei Freisprechsysteme als Option, davon zwei mit aktueller Bluetooth-Technologie. Und Nutzer von Apple iPod und anderen MP3-Playern finden im Handschuhfach eine 3,5-Millimeter-Audio-Standardbuchse für mehr Hörqualität. Neu sortiert wurde die Modellpalette: Die Sondermodelle "Titanium" und "Titanium X" gehören ab sofort zum festen Angebot. Sie basieren auf der "Ghia"-, beziehungsweise "Ghia X" Ausstattung mit abgedunkelten Scheiben, Aludekor im Innenraum und Leichtmetallrädern.

Unter dem Blech wurde ebenfalls modernisiert: Das neu abgestimmte Bremssystem soll präziser agieren. Nichts geändert hat sich hingegen an den Mondeo-Motoren, nach wie vor werden sieben Benziner und vier Diesel von 90 bis 226 PS angeboten. Ab Mitte 2006 kommt dann der komplett neue Mondeo der dritten Generation.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.