Ford Mustang Boss 302: Vorstellung

Ford Mustang Boss 302: Vorstellung Ford Mustang Boss 302: Vorstellung

Ford Mustang Boss 302: Vorstellung

— 20.08.2010

Der Boss ist zurück

Ford hat grünes Licht für einen neuen Mustang Boss 302 gegeben. 2011 soll die Legende aus den 60ern wieder Muscle-Car-Fans schwachmachen. Erste Fotos!

Für die Pony-Car-Jünger in den USA ist der 17. August 2010 ein Feiertag: Denn Ford hat bekannt gegeben, den legendären Mustang Boss neu aufzulegen. 42 Jahre nach dem Debüt 1969 wird der Mustang Boss 302 im kommenden Jahr kommen. Seine Premiere feiert er auf der LA Auto Show 2010. 302, weil ein 302 getaufter Mustang 1970 mit Parnelli Jones am Steuer das erste Trans Am-Rennen der Saison gewann. Der neue Boss soll ebenfalls Rennerfolge einfahren. Wem der "normale" Boss nicht reicht, kann einen der limitierten Ford Mustang Boss 302 Laguna Secca kaufen, der noch leichter daher kommt und auf eine Rückbank verzichtet.

Zum Artikel Ford Mustang Shelby GT350

Noch radikaler: Der Limitierte Ford Mustang Boss 302 Laguna Seca wurde abgespeckt.

Basis für den Boss ist der Mustang GT, dessen 418 PS starker 5,0-Liter-V8 dank neuer Motorsteuerung und anderer Einlässe im Boss 440 PS generiert. 515 Newtonmeter Drehmoment sind über jeden Zweifel erhaben, aber ein Mustang GT hat 14 Nm mehr. Dafür dreht der Boss höher, ist leichter, steifer und natürlich stärker als jeder andere Serien-Mustang. Die sechs Gänge werden handsortiert mit kürzeren Schaltwegen. Der Ford Mustang Boss 302 liegt etwas tiefer als die Brüder, vorne elf und hinten einen Millimeter, wobei das sportlicher abgestimmte Fahrwerk verstellbar ist. Dazu gibt's die passenden Schlappen mit 255/40ZR-19-Pneus vorn und 285/35ZR-19-Reifen hinten. Die Front wurde mit einem neuen Splitter und einem anderen Grill aerodynamisch optimiert, die Nebelscheinwerfer fallen weg.

Überblick: Alle News und Tests zu Ford

Innen soll ein Alcantara-Kunstleder-Mix für Pep sorgen.

Eine gewisse Sicherheit auf der Straße sollen Brembo-Bremsen mit ABS, ESP, Sperrdifferenzial und eine Traktionskontrolle geben, für die Rennstrecke sind die elektronischen Helfer abschaltbar. Für fetten Motorsound-Genuss hat Ford einfach fünf Kilo Dämm-Material weggelassen, um das V8-Blubbern hörbarer in den Innenraum dringen zu lassen. Das Interieur wird mit neuen Sitzbezügen in Stoff und Kunst-Wildleder für die optionalen Recaro-Sitze, Alcantara-Bezug für das Lenkrad sowie dunklen Metallic Trim aufpoliert. Außen kann der Kunde zwischen einem schwarzen oder weißen Dach wählen, dazu spendiert Ford fünf knallige Farben als Reminiszenz an das 1969er-Urmodell. Preise für den Ford Mustang Boss 302 gibt es noch nicht.








 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.