Ford Explorer als Police Interceptor

Ford Explorer als Police Interceptor Ford Explorer als Police Interceptor

Ford Police Interceptor: Explorer mit Panzer-Türen

— 15.03.2016

Panzer-Explorer für US-Cops

Was für ein Kaliber! Ford USA bietet für den Police Interceptor Türpaneele an, die auch militärische Panzergeschoss-Munition abhalten können. Das scheint nötig zu sein.

Schusssichere Scheiben, das war gestern. Heute ballern manche Gangster nicht mehr mit einem schlichten Colt durch die Gegend, sondern mit militärischen Geschossen, die auch leichte Panzerungen durchschlagen können. Ford reagiert darauf und will den Explorer für den Polizeidienst in den USA künftig mit speziell gepanzerten Türen anbieten, die auch unter dem Feuerstoß von Sturmgewehren wie der Kalaschnikov AK-47 nicht nachgeben.

Sitzprobe im gepanzerten G63 AMG

Mercedes-Benz G63 AMG gepanzert: Mercedes-Benz G63 AMG gepanzert: Mercedes-Benz G63 AMG gepanzert:
Diese Türen sollen die Polizeiautos in Fahrzeuge der amerikanischen Widerstandsklasse 4 verwandeln – Munition bis Kaliber .30 kommt da nicht durch. Zwar würden in den USA die Patrol Cars eher selten mit solch militärischen Waffen beschossen, weltweit sei die Nachfrage nach entsprechend gepanzerten Autos aber groß, so Ford. Die neuen Panzertür-Paneele sind optional als zusätzliche Sonderausstattung für den Ford Police Interceptor bestellbar. Laut "foxnews" kosten sie pro Tür 1500 Dollar.

Supersportler im Polizei-Einsatz: Update

Mehr zum Thema gepanzerte Fahrzeuge

Basis ist der Explorer mit V6

Der Police Interceptor kam als Polizeifahrzeug im Jahr 2011 auf den Markt. Er basiert auf dem Explorer und löste den Ford Crown Victoria als Einsatzwagen Nr. 1 ab. Schon i der Serienversion ist das Fahrzeug gepanzert, klar, Hochgeschwindigkeitsgeschosse hält er aber nicht ab. Unter der Haube steckt ein 3,5-Liter-V6, der auch Ethanol verträgt und 284 PS leistet. Dazu kommen die für Polizeiautos üblichen Sicherheits- und Sonder-Features wie das Blaulicht und die Absperrung zu "Fahrgästen" im Fond.

Autor: Maike Schade

Stichworte:

Polizei Polizeiwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite