Ford Ranger Pick-up (2011)

Ford Ranger 2011 Ford Ranger 2011

Ford Ranger Pick-up (2011)

— 15.10.2010

Der Welt-Pick-up

Ford stellt auf der Australian International Motor Show 2010 den neuen Ranger vor. Die Amerikaner haben beim Pick-up nicht nur Wert auf eine rundlichere Front gelegt, sondern vor allem den Komfort gesteigert.

Ein Weltbürger geht in die nächste Runde: Auf der Australian International Motor Show 2010 zeigt der Ford Ranger sein neues Gesicht. In 180 Ländern soll er von Köln bis Melbourne eine gute Figur machen. Dafür wurde vor allem die Front deutlich ansehnlicher gestaltet. Konkret bedeutet das: weit in den Kotflügel gezogene Scheinwerfer, ein wuchtiger Stoßfänger und drei Querstreben im Grill. Weil alles etwas rundlicher ausfällt als beim Vorgänger, wirkt der Ranger deutlich windschlüpfriger.

Überblick: Alle News und Tests zum Ford Ranger

Blau ist die Farbe der Stunde bei Ford, hier der Rechtslenker für Australien.

Ein Pick-up wird vor allem als Arbeitstier gekauft, praktische Seiten stehen im Vordergrund. Auch daran hat Ford gewerkelt, so ist die Ladefläche bei der Doppelkabine künftig 100 Millimeter breiter, schluckt Ladung bis 1,55 Meter Länge und darf 1500 Kilo zuladen. Der lange Radstand (3,22 Meter) und eine breitere Spur sollen genau wie die Einzelradaufhängung vorn den Komfort steigern. Hinten bleibt es allerdings bei den klassischen Blattfedern. Für Deutschland wird es wohl nur Dieselmotoren geben, einen 2,2-Liter-Duratorq mit 150 PS und 375 Newtonmeter Drehmoment und einen 3,2-Liter-Selbstzünder mit 200 PS und 470 Nm.

Sehen Sie auch: Die beliebtesten Pick-ups der USA

Das Heck gerät Pick-up-typisch schlicht, die Ladefläche ist gewachsen.

Für andere Märkte soll die neue Generation der Ecoboost-Benziner mit bis zu 240 PS für Vortrieb sorgen. Die Kraft wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder von einer Sechsgang-Automatik übertragen, der Kunde kann wählen, ob nur an die Vorderräder oder über einen Allradantrieb. Innen verspricht Ford ein modernes Cockpit und jede Menge Ablagen, auch hier stehen die praktischen Eigenschaften im Vordergrund. Die verwendeten Materialien sollen nicht nur passabel aussehen, sondern vor allem lange halten, selbst wenn sie extrem gefordert werden. Nach Deutschland kommt der neue Ford Ranger erst Anfang 2012, vorgesehen sind Einzel-, verlängerte Einzel- und Doppelkabine, in den Varianten XL, XLT, XLT Limited. Vorher darf er in wichtigeren Märkten wie den USA und Australien seine Aufwartung machen. Preise nennt Ford noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.